NEWS

ARD-Deutschlandtrend : Union und SPD fallen auf TiefstÀnde

Im Sinkflug: Die CDU mit Kanzlerin Angela Merkel, und ...

... SPD-Chefin Andrea Nahles, ...

... Hessens CDU mit MinisterprÀsident Volker Bouffier, und ...

... Hessens SPD mit Chef Thorsten SchĂ€fer-GĂŒmbel, dagegen ...

... im Aufwind Hesens GrĂŒne mit den Frontleuten Tarek Al-Wazir und Priska Hinz. Archivbilder: -pdh-

BERLIN / WIESBADEN. - In einer neuen Umfrage sind Union aus CDU und CSU sowie die SPD auf ihre bisherigen TiefstÀnde gefallen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wÀre, kÀme die Union auf 25 Prozent (minus 1 Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche), die SPD auf 14 Prozent (minus 1) der WÀhlerstimmen.

Das zeigt der aktuelle „Deutschlandtrend" fĂŒr das ARD-Morgenmagazin. FĂŒr beide Parteien sind es demnach die schlechtesten Werte, seit die Sonntagsfrage im „Deutschlandtrend“ gemessen wird.

ZweitstĂ€rkste Kraft werden demnach die GrĂŒnen, die 19 Prozent (plus 2) erreichen, der höchste Wert der Partei seit September 2011. Dahinter folgen die AfD mit unverĂ€ndert 16 Prozent, die FDP mit 11 Prozent (plus 1) und die Linke mit 9 Prozent (minus 1).

Hessische GrĂŒne im Höhenflug, CDU und SPD rutschen ab

Im Hessentrend von infratest dimap im Auftrag der ARD deuten sich im aktuellen Hessentrend kurz vor der Landtagswahl ebenfalls krĂ€ftige Verschiebungen in der Parteienlandschaft an: die CDU liegt deutlich unter 30 Prozent, die SPD nur noch knapp vor den GrĂŒnen.

FĂŒr eine Zwei-Parteien-Koalition wĂŒrde es derzeit nicht reichen. Der CDU wĂŒrden nur noch 26 Prozent der WĂ€hler ihre Stimme geben, die SPD kĂ€me auf 21 Prozent, knapp gefolgt von den GrĂŒnen mit 20 Prozent. Die AfD mit 12 Prozent wĂŒrde Platz vier belegen, es folgten die FDP mit neun und die Partei DIE LINKE mit acht Prozent.