NEWS

Hat der Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maa├čen die AfD beraten?

BERLIN / K├ľLN. - In der Politik und Presse werden Vorw├╝rfe gegen den Pr├Ąsidenten des Bundesamtes f├╝r Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maa├čen (Foto), lanciert, er habe im Jahr 2015 die damalige Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, mehrfach beraten.

Aus dem Dunstkreis der fr├╝heren AfD-Chefin wurden die entsprechenden Vorw├╝rfe erhoben. Maa├čen hat laut einem Medienbericht diese Darstellung nicht dementiert, von Frauke Petry war keine Stellungnahme zu bekommen.

Maa├čen soll der Politikerin genaue Hinweise gegeben haben, wie ihre Partei eine m├Âglichen Beobachtung durch den Verfassungsschutz vermeiden k├Ânne.

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, fordert in der Tageszeitung DIE WELT rasche Aufkl├Ąrung. ÔÇ×Die gegen Herrn Maa├čen erhobenen Vorw├╝rfe sind so gravierend, dass er sich schnellstm├Âglich dazu erkl├Ąren sollte, was Ziel und Inhalt seiner Gespr├Ąche mit der AfD-Spitze warÔÇť, so Lischka.

Lischka ist Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKGr), das die nachrichtendienstliche Arbeit im Bund ├╝berwacht. Archivbild: pdh