NEWS

52-J√§hrige stopft Hundewelpen in ICE-M√ľlleimer: Zwei Tierbabys tot

W√§hrend einer Zugfahrt hat eine Sch√§ferh√ľndin am gestrigen Sontagabend vier Welpen zur Welt gebracht + + + Die 52-j√§hrige Besitzerin steckte sie einfach in den M√ľlleimer des ICE: Zwei Sch√§ferhundbabys erstickten

KASSEL. - Eine 52 Jahre alte Frau war am Sonntagabend, 11. September, im ICE von Fulda in Richtung Hannover mit einer tr√§chtigen Sch√§ferh√ľndin unterwegs. W√§hrend der Fahrt warf die H√ľndin vier Welpen. Die Frau steckte die Tierbabys gleich nach ihrer Geburt in einen M√ľlleimer im Zug und stieg am Bahnhof Kassel-Wilhelmsh√∂he aus. Eine Zugbegleiterin entdeckte die Tiere kurze Zeit sp√§ter und alarmierte die Polizei.

Welpen-Geburt im ICE, am Bahnhof und im Regionalexpress

Die Frau behauptete gegen√ľber Polizeibeamten, die H√ľndin habe eine Totgeburt gehabt. Von den drei Welpen, die zun√§chst gefunden wurden, war aber eines noch am Leben. Es wurde in eine Tierklinik nach G√∂ttingen gebracht. Der vierte an Bord geborene und ebenfalls lebende Welpe wurde nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei von Reisenden mitgenommen, die in Hannover ausstiegen.

Im Bahnhof Kassel-Wilhelmsh√∂he wurde ein weiterer Welpe geboren, den die 52-J√§hrige in einem Karton mitnahm. Nach Polizeiangaben beteuerte die Frau, sie werde sich darum k√ľmmern. Mit dem Hund und dem Welpen bestieg sie daraufhin einen Zug Richtung M√ľhlhausen in Th√ľringen.

An Bord des Regionalexpresses warf die H√ľndin dann noch einen sechsten Welpen. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen die 52-J√§hrige wegen Versto√ües gegen das Tierschutzgesetz ein.