NEWS

Seehofer (CSU) k├╝ndigt nach falschem Medienbericht Fraktionsgemeinschaft mit der CDU

Sind sich seit dem Beginn der Fl├╝chtlingskrise 2015 nicht mehr wohlgesonnen, die Unionschefs von CDU, Angela Merkel,...

...und CSU, Horst Seehofer. Aktuell droht der Streit bis zum Unionsbruch zu eskalieren. Archivfotos: pdh

Die Meldung wird dementiert ÔÇô sie f├╝hre auf einen Scherz des Satiremagazins ÔÇ×TitanicÔÇť zur├╝ck

BERLIN. - Nach ├╝bereinstimmenden Meldungen der BILD-Zeitung, des HR und der Nachrichtenagentur Reuters hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Aufhebung der Fraktionsgemeinschaft seiner Partei mit der CDU angek├╝ndigt.

H├Ątte die Meldung gestimmt, w├Ąre Seehofer m├Âglicherweise seiner Entlassung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel zuvorgekommen. Ob er sie ├╝berhaupt abwenden kann, scheint dennoch nicht sicher.

Mittlerweile wird die Meldung von verschiedenen Seiten dementiert, dennoch scheint sie sehr realistisch angesichts des unaufl├Âsbaren Chaos in den Unionsparteien, hervorgerufen durch Seehofer und den bayerischen Ministerpr├Ąsidenten Markus S├Âder (CSU).

Nachtrag: Laut korrigierender Berichte waren die Nachrichtenagentur und die anderen Medien auf einen Scherz des Satiremagazins ÔÇ×TitanicÔÇť hereingefallen und hatten die Falschmeldung verbreitet. Dass sie die Meldung relativ leichtgl├Ąubig ├╝bernommen hatten, geht auf die Realit├Ątsn├Ąhe der Nachricht zur├╝ck.