NEWS

R├╝pel Seehofer l├Ądt Kanzlerin Merkel nicht zum CSU-Parteitag ein

Eiszeit zwischen Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer. Foto: djv-Bildagentur

M├ťNCHEN / BERLIN. - Am 4. und 5. November wird die CSU in M├╝nchen ihren diesj├Ąhrigen Parteitag durchf├╝hren, einen Monat vor ihrer Schwesterpartei CDU, die in Essen vom 5. bis 7. Dezember tagen wird. Traditionell sprechen die Parteivorsitzenden der jeweils anderen Partei ein Gru├čwort und bekr├Ąftigen damit den Zusammenhalt der Unionsparteien.

Mit dieser Gemeinsamkeit ist es nicht mehr weit her. Im vergangenen Jahr hat der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel ├Ąu├čerst r├╝pelhaft br├╝skiert und auf offener B├╝hne aufs ├ťbelste gedem├╝tigt. Merkel verlie├č daraufhin die B├╝hne und ging direkt zu ihrem Wagen.

In diesem Jahr wird Merkel als CDU-Vorsitzende noch nicht einmal mehr zum CSU-Parteitag eingeladen, erstmals in der Geschichte der beiden Schwesterparteien. Seehofer schiebt R├╝cksichtnahme auf Merkel vor und behauptet, ihr damit eine Wiederholung der Vorkommnisse im vergangenen Jahr zu ersparen. Wie r├╝cksichtsvoll, immerhin hat er selbst die R├╝peleien zu verantworten.