NEWS

Markus S├Âder geht gegen Angela Merkel in Stellung

M├ťNCHEN / BERLIN. - Die CDU dr├Ąnge so sehr nach Mitte-links, dass den W├Ąhlern eine Abgrenzung zu SPD und Gr├╝nen allm├Ąhlich schwerfalle, sagte der bayerische Finanzminister Markus S├Âder dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. In seinem Interview greift er die Politik der Kanzlerin und Partei-ÔÇ×Freundin" Merkel scharf an.

Die CSU werde Merkel als Kanzlerkandidatin nur unterst├╝tzen, wenn sie die bew├Ąhrten Grunds├Ątze wieder zur Grundlage ihrer Politik mache. "Wir wollen, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin bleibt. Wir wollen gemeinsam mit ihr in den Wahlkampf ziehen", sagte S├Âder. Er f├╝gte hinzu: "Aber sie macht's uns im Moment nicht leicht." Fotos: djv-Bildportal