NEWS

Mainz: R├╝cktrittsgesuch von Bischofsvikar Dietmar Giebelmann angenommen

Dietmar Giebelmann, hier mit dem fr├╝heren Karl Kardinal Lehmann (rechts). Fotos: pdh-Archivfotos

MAINZ. - Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat soeben das Rücktrittsgesuch des Bischofsvikars Dietmar Giebelmann zum 1. Januar 2018 von allen seinen Ämtern im Bistum Mainz angenommen.

Der fr├╝here Generalvikars des Bistums Mainz wurde laut Pressebericht des Bistums am 17. Mai 2016 durch das Mainzer Domkapitel zum Di├Âzesanadministrator gew├Ąhlt. Durch die Annahme des R├╝cktrittsgesuches von Kardinal Karl Lehmann durch Papst Franziskus an dessen 80. Geburtstag war im Bistum Mainz zum 17. Mai die so genannte Sedisvakanz eingetreten.

Sedisvakanz bezeichnet den Zeitraum, in dem das Amt des Papstes oder eines Bischofs nicht besetzt ist. In dieser ├ťbergangszeit ├╝bernimmt ein Di├Âzesanadministrator die Leitung der Di├Âzese. Mit der Weihe des neuen Bischofs Peter Kohlgraf am 27. August 2017 endete automatisch auch das Amt des Di├Âzesanadministrators.

Pr├Ąlat Dietmar Giebelmann leitet zurzeit als Bischofsvikar das Dezernat III - Pastorale R├Ąte und ist f├╝r die Stabstellen Migration/Integration und Stiftungen zust├Ąndig.