NEWS

S├Ąchsischer Ministerpr├Ąsident Stanislaw Tillich (CDU) tritt zur├╝ck

Sachsens Ministerpr├Ąsident Stanislaw Tillich (CDU)...

...gab seinen R├╝cktritt bekannt. Archivbild: pdh

DRESDEN. - Seit Jahren wird ihm vorgeworfen, auf dem rechten Auge blind gewesen zu sein. In seinem Bundesland g├Ąrte der so genannte ÔÇ×SachsensumpfÔÇť, in seinem Bundesland gab es regelm├Ą├čig Beschwerden, weil Polizei und Justizbeh├Ârden recht undurchsichtig oder gro├čz├╝gig mit der rechten Gewalt umgingen. Auch die Pegida konnte unter seine ├ägide pr├Ąchtig re├╝ssieren.

Folgerichtig war die AfD bei der Bundestagswahl am 24. September in Sachsen st├Ąrkste politische Kraft geworden und hatte sogar die seit der Wende im Freistaat regierende CDU um ein Zehntelprozentpunkt ├╝bertroffen.

Seit Tagen wurde im Freistaat ├╝ber eine gr├Â├čere Regierungsumbildung spekuliert. Nun hat der s├Ąchsische Ministerpr├Ąsident Stanislaw Tillich seinen R├╝cktritt bekanntgegeben. Der CDU-Politiker will die Verantwortung in ÔÇ×j├╝ngere H├Ąnde ├╝bergebenÔÇť, wie er in Dresden verk├╝ndet. Damit zieht er angeblich die Konsequenzen aus dem schlechten Ergebnis bei der Bundestagswahl.