NEWS

Landtagswahl in Niedersachsen: SPD st√§rkste Kraft, Gr√ľne, FDP und AfD im Landtag

Niedersachsens SPD, mit Regierungschef Stephan Weil an der Spitze, kommt nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zur Landtagswahl auf 36,9 Prozent und wurde damit eindeutig stärkste Partei. Foto: Pressedienst SPD-Niedersachsen

HANNOVER. - Bei der Landtagswahl in Niedersachsen am heutigen Sonntag, 15. Oktober, ist die SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis deutlich stärkste Kraft geworden. Sie erreicht danach 36,9 Prozent und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft im Niedersächsischen Landtag.

Die CDU fuhr mit 33,6 Prozent ihr historisch schlechtestes Ergebnis ein. Die Gr√ľnen kommen auf 8,7 Prozent und bleiben drittst√§rkste Kraft. Die FDP erreicht 7,5 Prozent. Die AfD schafft mit 6,2 Prozent erstmals den Einzug in den Landtag in Hannover, w√§hrend die Linkspartei mit 4,6 Prozent erneut nicht in das k√ľnftige Parlament einzieht. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,1 Prozent.

Die Sitzverteilung: SPD 55 Mandate, CDU 50, GR√úNE 12, FDP 11, AfD 9 bei insgesamt 137 Sitzen. Zu einer Fortsetzung der seitherigen rot-gr√ľnen Koalition im Landtag von Hannover reicht es damit nicht mehr, zur absoluten Mehrheit von 69 Mandaten fehlen zwei Sitze.