NEWS

Corona-Infektionen im Reichelsheimer Rathaus

BĂŒrgermeister Bertin Bischofsberger, bei dem Heiko KieckhĂ€fer vom Gesundheitsamt einen Mund-Nasenabstrich vornimmt.

Stadtverwaltung fĂŒr Publikumsverkehr geschlossen

REICHELSHEIM. - Nach der BestĂ€tigung von drei Corona-Infektionen bei Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung Reichelsheim hat BĂŒrgermeister Bertin Bischofsberger in Abstimmung mit dem Friedberger Gesundheitsamt die Stadtverwaltung fĂŒr den Publikumsverkehr fĂŒr den heutigen Donnerstag und den morgigen Freitag zunĂ€chst einmal geschlossen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben am Donnerstagnachmittag alle BeschÀftigen der Stadtverwaltung Reichelsheim abgestrichen.

Die Proben wurden unmittelbar danach zum Landeslabor nach Dillenburg gefahren. „Wir erwarten die Ergebnisse im Laufe des Freitag“, bestĂ€tigte JĂŒrgen Nickel, stellvertretender Leiter des Friedberger Gesundheitsamtes in einer Pressemitteilung.

„Danach wird ĂŒber das weitere Vorgehen in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt entschieden“, so BĂŒrgermeister Bertin Bischofsberger.

Bei den Abstrichen der BeschÀftigten der Stadtverwaltung wurde noch einmal deutlich gemacht, dass Personen mit direkten Kontakten zu Infizierten einer zwei wöchigen QuarantÀne unterliegen.

Dies gilt ab dem Zeitpunkt des letzten direkten Kontaktes. Sie gilt auch unabhĂ€ngig vom Ergebnis des Tests. Personen, die in Gesundheitsberufen oder in der Altenpflege (Sozialstation) tĂ€tig sind, mĂŒssen vor Wiederaufnahme ihrer TĂ€tigkeit erneut getestet werden, um sicher zu gehen, dass keine Infektion vorliegt.