NEWS

Im „HexehĂ€usi“ gibt es HandkĂ€s mit GrĂŒner Soße und Rodheimer Apfelwein

Ute Klein betreibt ’es HexehĂ€usi in einer Hofreite in Rosbach-Rodheim.

Straußwirtschaften in der Wetterau Teil 7, heute: >’es HexehĂ€usi< in Rosbach

WETTERAUKREIS / ROSBACH. - Straußwirtschaften und HofcafĂ©s sind gastronomische Betriebe, die saisonal geöffnet haben und eigene Produkte vermarkten.

„In der Wetterau gibt es eine ganze Reihe solcher Geheimtipps, die zur Region gehören, wie Apfelwein, HandkĂ€s und Hausmacher Wurst“, schwĂ€rmen Landrat Jan Weckler und Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther von dem kulinarischen Angebot der Region.

Im vergangenen Herbst haben wir drei der Betriebe vorgestellt, jetzt zum FrĂŒhjahr wollen wir fĂŒnf weitere Betriebe als Teil der bĂ€uerlichen Wetterau vorstellen.

’es HexehĂ€usi hat seinen Namen von dem GebĂ€ude des ursprĂŒnglichen Hofladens. Die Kinder von Ute Klein fanden, dass er aussah wie ein HexenhĂ€uschen.

„Ich habe den Namen ĂŒbernommen, weil man fĂŒr so eine Straußwirtschaft einen einprĂ€gsamen Namen braucht“, sagt die gebĂŒrtige Rodheimerin, die im Herzen ihres Heimatdorfes in einer jahrhundertealten Hofreite ihre SpezialitĂ€ten kredenzt.

2003 öffnete sie hier ihren Hofladen, sechs Jahre spĂ€ter dann die Straußwirtschaft. Bei allem, was sie macht, legt sie Wert auf natĂŒrliche Produkte. Von rund einem Hektar GemĂŒseflĂ€chen kommen ihre Rohstoffe, die sie auf traditionelle Weise einlegt.

So werden Gurkensticks, Gurkenrelish, Gurkensalat und traditionelle GewĂŒrzgurken angeboten. Gurkenstifte mit Lavendel, Feigen mit gewĂŒrztem Äppler, Rote-Bete-Salat, Bohnen und KĂŒrbisse, alles, was das GemĂŒsefeld hergibt, wird eingelegt, in GlĂ€sern verpackt und vermarktet.

DarĂŒber hinaus gibt es verschiedene Brotaufstriche, wie eine Feigen-Senf-Komposition, Bratapfel mit Hicks oder einen Brotaufstrich, der den verfĂŒhrerischen Namen „Äppelwoi trifft Quetsche“ trĂ€gt. Rund 20.000 GlĂ€ser macht Ute Klein ein, vor allem im Juli und August.

„Dann schließe ich nĂ€mlich die Straußwirtschaft, um genĂŒgend Zeit fĂŒr die Verarbeitung des GemĂŒses zu haben.“ Vermarktet wird ĂŒberwiegend ĂŒber die Marke LANDMARKT in den REWE MĂ€rkten in der Umgebung.

„Deshalb habe ich auch die Öffnungszeiten des Hofladens an die der Straußwirtschaft angepasst.“ Vom 1. Mai bis zum letzten Juniwochenende und vom ersten bis zum letzten Septemberwochenende kann man in der umgebauten Scheune gemĂŒtlich beisammensitzen und die Köstlichkeiten aus der KĂŒche von Ute Klein genießen.

Kochen ist eine Frage der Organisation

Auf die Frage, wie sie die Arbeit mit nur wenigen AushilfskrĂ€ften schafft, lacht Ute Klein: „Kochen ist, wie alles andere nur eine Frage der Organisation. Ich zaubere in weniger als 30 Minuten ein schönes Essen. Man muss nur wissen, wie man es angeht.“

Zu den Lieblingsessen von Ute Klein gehört ein gut gereifter HandkĂ€se mit GrĂŒner Soße. Die ausgebildete Hauswirtschafterin liebt es zu experimentieren. Aus Brennnesseln, BĂ€rlauch und Löwenzahn macht sie ein Pesto, das Teil des Dressings fĂŒr den großen gemischten Salat wird.

KĂŒrbis und Rote Bete kann man auch zu alkoholischen GetrĂ€nken destillieren. Jetzt wartet sie gespannt auf den ersten Feigenbrand, fĂŒr den sie die Zutaten an eine Brennerei in Ockstadt geliefert hat.

Zum sĂŒĂŸen Abschluss gibt es immer noch einen leckeren Kuchen. Rhabarberkuchen und Frankfurter Kranz, selbstgebackene Waffeln mit leckeren Zutaten sind eine schöne Abrundung zum handfesten Essen.

Und wer will, kann auch einiges aus dem Hofladen mitnehmen, wie etwa selbstgestrickte StrĂŒmpfe (von der Mutter) oder die von Ute Klein gesiedete Seife mit interessanten Ingredienzen.

Die Straußwirtschaft ist vom 1. Mai bis zum letzten Juniwochenende und vom 1. September bis Ende September, freitags und samstags sowie vor Feiertagen von 17 bis 22 Uhr, sonntags und an Feiertagen von 16 bis 22 Uhr, geöffnet.

Die Öffnungszeiten des Hofladens orientieren sich an denen der Straußwirtschaft. Nach telefonischer Absprache fĂŒr Feierlichkeiten wird auch zu anderen Zeiten geöffnet.

Mehr Informationen zu allen Straußwirtschaften in der Wetterau gibt es im Internet unter: direktvermarkter.wetterau.de, Stichwort Straußwirtschaften, oder www.es-hexehaeusi.de/