NEWS

50-J├Ąhrige schwer verletzt: Was wie ein Verkehrsunfall aussah, war wohl ein T├Âtungsversuch

REICHELSHEIM / WETTERAUKREIS. - Es sah zun├Ąchst nach einem Unfall aus, der sich am Freitagnachmittag in der Wetterau zwischen Beienheim und Weckesheim ereignete. Doch inzwischen ist sich die Polizei sicher: Es handelte sich um einen T├Âtungsversuch.

Am gestrigen Nachmittag, 4. November, kam es gegen 14 Uhr auf der Landstra├če 3186 zu einem schweren Verkehrsunfall als im Begegnungsverkehr zwei Fahrzeuge kollidierten. Dabei wurde eine 50 Jahre alte Frau aus Echzell in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Sie musste notoperiert werden, befindet sich aber aktuell au├čer Lebensgefahr. Der Fahrer des zweiten Pkw, ein 48-j├Ąhriger Mann aus Hungen, wurde hingegen nur leicht verletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die Fahrzeuge sichergestellt und ein Sachverst├Ąndiger hinzugezogen.

Die Unfallursache blieb zun├Ąchst unklar. Kurz vor der Operation im Krankenhaus teilte die Gesch├Ądigte jedoch mit, dass es sich bei dem Unfallgegner um ihren Ex-Freund handeln w├╝rde, der offenbar die erst k├╝rzlich erfolgte Trennung nicht verkraftet habe.

Da die bislang am Unfallort festgestellte Spurenlage mit der Annahme einer vors├Ątzlichen Unfallverursachung in Einklang gebracht werden konnte, wurde der Hungener durch die Polizei Friedberg noch am Freitagabend festgenommen.

Am heutigen Samstag beantragte die Staatsanwaltschaft Gie├čen Haftbefehl gegen den 48-J├Ąhrigen, der den Tatvorwurf bislang bestreitet. Das Amtsgericht Friedberg erlie├č indes antragsgem├Ą├č Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes, des gef├Ąhrlichen Eingriffs in den Stra├čenverkehr und der gef├Ąhrlichen K├Ârperverletzung. Der Beschuldigte befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zu den genauen Tathintergr├╝nden und dem exakten Unfallhergang dauern weiterhin an. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter der Rufnummer 06031/601-0.