NEWS

Auf dem Weg zur modernen Demokratie

Landrat Jan Weckler (links) und Alexander Maser, Mitarbeiter der Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte und Kokurator der Ausstellung. Foto: Pressedienst Wetteraukreis

Ausstellung im Friedberger Kreishaus

WETTERAUKREIS / FRIEDBERG. - Vom 8. Mai bis 2. Juni zeigt der Wetteraukreis die Wanderausstellung ÔÇ×Auf dem Weg zur modernen Demokratie. Die deutschen Freiheitsbewegungen von der Franz├Âsischen Revolution bis zur Mitte des 19. JahrhundertsÔÇť.

Landrat Jan Weckler hat sie gemeinsam mit Alexander Maser, Ko-Kurator der Ausstellung und Mitarbeiter der Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte (GEDG) er├Âffnet.

Die demokratische Revolution von 1848 j├Ąhrt sich in diesem Jahr zum 175. Mal. Doch schon lange vor der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche gab es demokratische Bewegungen in deutschen Regionen und den Wunsch nach Freiheit, Mitbestimmung und B├╝rgerrechten.

ÔÇ×Die Ausstellung begeistert f├╝r die Demokratiegeschichte und gibt spannende Einblicke in unsere demokratischen TraditionenÔÇť, sagt Landrat Jan Weckler. Die Wanderausstellung will die fr├╝hen deutschen Freiheitsbewegungen st├Ąrker in die ├ľffentlichkeit tragen.

Sie beginnt in der Fr├╝hzeit der Demokratie, im antiken Griechenland, schl├Ągt einen Bogen zu den stadtb├╝rgerlichen Eliten im Mittelalter, zur Hanse und zu den Bauernkriegen des 16. Jahrhunderts, die durchaus erste Vorboten der Freiheitsbewegungen waren.

Erste Demokratieversuche auf deutschem Boden waren unter anderem die Bergzaberner und die Mainzer Republik von 1792/93, im Gefolge der Franz├Âsischen Revolution.

Die Zeit nach dem Wiener Kongress war gekennzeichnet vom Spannungsfeld zwischen alten Herrschaftsanspr├╝chen und dem Bem├╝hungen der F├╝rsten, neue Ideen im Keim zu ersticken. Demokratische Leuchtt├╝rme waren das Hambacher Fest 1832 und nicht zuletzt die Revolution von 1848/49.

Die Versammlung in der Paulskirche scheiterte bekannterma├čen. Die fr├╝he moderne Demokratiegeschichte ist nicht frei von Widerspr├╝chen, doch der Blick auf die fr├╝hen Freiheitsbewegungen und die demokratischen Wurzeln lohnt sich.

ÔÇ×Wir freuen uns, dass wir die Ausstellung in den R├Ąumlichkeiten des Kreishauses p├╝nktlich zum 175-j├Ąhrigen Paulskirchenjubil├Ąum zeigen k├Ânnen.

Ein passender Anlass, um an Demokratiegeschichte in Deutschland zu erinnern und um klarzumachen, dass Demokratie nicht selbstverst├Ąndlich ist, sondern zu allen Zeiten immer wieder erk├Ąmpft werden mussteÔÇť, so Landrat Jan Weckler abschlie├čend.

Die Ausstellung ÔÇ×Auf dem Weg zur modernen Demokratie: Die deutschen Freiheitsbewegungen von der Franz├Âsischen Revolution bis zur Mitte des 19. JahrhundertsÔÇť ist noch bis zum 2. Juni im Foyer der Kreisverwaltung (Geb├Ąude B) zu sehen: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16 Uhr, Freitag von 7.30 bis 12.30 Uhr.