NEWS

Themenabend Lebensgrundlage Boden

WETTERAUKREIS / FRIEBERG. - Das Netzwerk Wetterau im Wandel und die Volkshochschule Wetterau laden gemeinsam f├╝r Donnerstag, 20. April, ab 19 Uhr in den Plenarsaal des Kreishauses, Europaplatz, Geb├Ąude B in Friedberg zu einem ├Âffentlichen Themenabend ÔÇ×Lebensgrundlage Boden" ein. Der Eintritt ist frei.

Florian Schwinn, Journalist, H├Ârfunkmoderator und Autor des Buches "Rettet den Boden" und Andreas Gattinger, Professor f├╝r ├Âkologischen Landbau mit dem Schwerpunkt nachhaltige Bodennutzung der Uni Gie├čen werden in das Thema einf├╝hren und anschlie├čend f├╝r ein Gespr├Ąch zur Verf├╝gung stehen.

F├╝r den Wetteraukreis wird der Kreisbeigeordnete Matthias Walther ein Gru├čwort sprechen. Im Rahmen der Veranstaltung soll auch das Bildungs- und Begegnungsprojekt ÔÇ×Ein Weltacker in der Wetterau" vorgestellt werden.

2000 qm ist die Ackerfl├Ąche, die jedem/r Erdenb├╝rger*in zur Verf├╝gung steht, wenn man den weltweit bebaubaren Boden durch die Anzahl der derzeitigen Weltbev├Âlkerung teilt. Bei einem Weltacker werden auf 2000 m┬▓ die Ackerkulturen dieser Welt im gleichen Verh├Ąltnis zum weltweiten Anbau angebaut.

Ziel ist es auch in der Wetterau einen Weltacker entstehen zu lassen. Im Foyer des Kreishauses ist derzeit noch eine Ausstellung ├╝ber den Weltacker zu sehen.

In der Wetterau gibt es weltweit beste Ackerb├Âden, die bedeutsam dazu beitragen unsere Ern├Ąhrung zu sichern. Wann spricht man von guten Ackerb├Âden und was passiert im Bodeninneren? Wie steht es um die Ackerb├Âden? Was brauchen sie, um auch langfristig unsere Ern├Ąhrung zu sichern? Was k├Ânnen wir zur Sicherung der guten B├Âden tun?

Mit dem Themenabend will Wetterau im Wandel diesen Fragen nachgehen. Im Netzwerk Wetterau im Wandel haben sich verschiedene Organisationen, Naturschutzverb├Ąnde, Kirchen, Initiativen und private Menschen zusammengefunden, die eine nachhaltige sozial-├Âkologische Entwicklung voranbringen wollen.