NEWS

Let’s swing - mit den Retrolettas zum Internationalen Frauentag in der Stadthalle

Ausgelassene Stimmung mit den Retrolettas zum Internationalen Frauentag. Foto: Pressediensst Wetteraukreis

WETTERAUKREIS / FRIEDBERG. - Die Frauenbeauftragten des Wetteraukreises und der St√§dte Bad Nauheim, Karben und Friedberg feierten zusammen mit etwa 130 √ľberwiegend weiblichen G√§sten den diesj√§hrigen Internationalen Frauentag in der Stadthalle in Friedberg.

Die Poetry Slammerin Annika Hofmann f√ľhrte mit einem witzigen und pointierten Beitrag zu Frauenrechten in den Abend ein. Dabei appellierte Sie gerade an die jungen Frauen, dem durch die sozialen Medien verst√§rkten Selbstoptimierungswahn, zu widerstehen.

‚ÄěSpieglein, Spieglein an der Wand, wen interessiert schon die Sch√∂nste im ganzen Land?‚Äú slammte Hofmann. Im Anschluss swingten die Retrolettas im Stil der 20er Jahre und die G√§ste, von denen einige im Kost√ľm kamen, tanzten ausgiebig.

Landrat Jan Weckler, Johannes Contag, Stadtrat der Stadt Friedberg und Kornelia Schäfer, Leiterin des Fachdienstes Frauen und Chancengleicheit des Wetteraukreises sprachen ein Grußwort. Landrat Weckler bedankte sich bei den Frauen, die das Programm rund um den Frauenmonat März so vielfältig gestalteten.

Sein besonderer Dank galt Kornelia Sch√§fer und Patricia Mayer, Frauenbeauftragte von Bad Nauheim. Beide gehen dieses Jahr in den Ruhestand und haben sich √ľber zwei Jahrzehnte hinweg, intensiv f√ľr Frauen und die Chancengleichheit im Wetteraukreis und in Bad Nauheim eingesetzt.

Im Anschluss sorgten die Retrolettas f√ľr tolle Stimmung, die Tanzfl√§che blieb nicht lange leer und am Ende sang das Publikum mit. Andrea Paredes Montes f√ľhrte durch das Musikprogramm mit Erl√§uterungen zu den Songs und den 20iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Eine Zeit des Aufbruchs, in der die Frauen sich vom Korsett ebenso wie von engen Rollenzuschreibungen befreiten. Sie erkämpften sich das Wahlrecht und das Recht auf eine eigene Berufstätigkeit.

Lexy Rumpel hatte ihren Kontrabass ‚ÄěKarl‚Äú fest im Griff, Yvonne Roth das Saxofon und am Schlagzeug brillierte Uta Wagner mit virtuoser Spieltechnik und viel Frauenpower.

Mich√®le Kabisch, Frauenbeauftragte von Friedberg und Mitorganisatorin freute sich √ľber den gelungenen Abend: ‚ÄěDie Band war toll und wir haben viel positives Feedback von den Besucherinnen bekommen. Ideen aus dem Publikum f√ľr das n√§chste Jahr sind ein Poetry-Slam oder eine Motto-Party.‚Äú

Weitere Veranstaltungen im Rahmen des Frauenmonats März finden noch bis Ende des Monats statt. Bei den rund 20 Veranstaltungen geht es darum, Frauen wertzuschätzen und ihre Leistungen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen anzuerkennen und sichtbar zu machen. Das Programm ist zu finden unter frauenseiten.wetterau.de