NEWS

Jahresauftakt fĂŒr das Projekt „Klimaexperten an Wetterauer Grundschulen“

Landrat Jan Weckler mit den Beteiligten des diesjÀhrigen Projektdurchlaufs der Klimaexperten. Foto: Pressedienst Wetteraukreis

WETTERAUKREIS / FRIEDBERG. - Das Projekt „Klimaexperten“ ist erfolgreich ins achte Jahr gestartet. Landrat Weckler freute sich ĂŒber die rege Teilnahme beim Auftakt an der Frauenwaldschule Nieder-Mörlen und unterstrich die Bedeutung des Themas schon fĂŒr die Grundschulen.

„Die BeschĂ€ftigung mit den Herausforderungen des Klimawandels ist wesentlich fĂŒr die junge Generation. Bei dem Projekt Klimaexperten geht es fĂŒr die GrundschĂŒler nicht nur um theoretisches Wissen, sie lernen und erfahren ganz praktisch, Klimaschutz in ihrem Umfeld zur realisieren.“

In diesem Jahr nehmen weitere sieben Grundschulen das Projekt in den Unterricht auf. Somit wĂ€chst die Zahl der beteiligten Grundschulen im Wetteraukreis auf 38 und ĂŒber 120 Klassen. „Die unvermindert hohe Nachfrage und der große Zuspruch zum Projekt zeigen, dass der Klimawandel mit seinen Folgen große Beachtung in den Schulen findet und bereits unsere jĂŒngsten Schulkinder bewegt“, so Landrat Weckler.

Das Projekt Klimaexperten setzt auf eine Mischung aus Theorie und praktischen Experimenten, um die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler möglichst lebendig an das Thema heranzufĂŒhren. Ein besonderer Reiz ergibt sich aus dem Umstand, dass beim ersten und von erfahrenen UmweltpĂ€dagoginnen betreuten Durchlauf externe Personen in die Klassen kommen und so der klassische Rahmen des Schulunterrichts verlassen wird.

Beim anschließenden „Energiesparcheck“ zusammen mit den UmweltpĂ€dagoginnen oder alternativ mit BerufsschĂŒlern der Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg wird an mehreren Stationen dann selbst gemessen, verglichen, erforscht und gemeinsam diskutiert. Auch gehen die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler gezielt auf Energiefressersuche und prĂŒfen die örtlichen Gegebenheiten auf Einsparpotenziale.

„Insbesondere bei den Grundschulen, bei denen die ,Großen‘ von der Berufsschule den Energiesparcheck leiten, um zusammen mit den ,Kleinen‘ tolle Experimente rund um Energie durchzufĂŒhren, ist das Erleben und Erlernen fĂŒr beide Seiten besonders einprĂ€gsam“, resĂŒmiert Landrat Weckler.

Sieben weitere Schulen

Insgesamt 38 Schulen beteiligen sich nun an dem Projekt „Klimaexperten“. Neu dabei sind die Frauenwaldschule in Bad Nauheim, die Janusz-Korczak-Schule in Altenstadt, die Johanniterschule mit beiden Standorten in Gambach und MĂŒnzenberg, die Kapersburgschule in Rosbach, die Laisbachschule in Ranstadt, die Saalburgschule in Bad Vilbel und die Sandrosenschule in Rockenberg.