NEWS

Frauen-Initiative „Tangiert“ trifft sich ab sofort in Nidda

WETTERAUKREIS. - „Was tun, wenn mir bewusst wird, dass mein Mann schwul ist?“ Mit dieser Thematik setzt sich die Frauen-Initiative „Tangiert“ auseinander. Die Selbsthilfegruppe besteht schon seit 1980 und traf sich in der Vergangenheit in Frankfurt. Ab sofort finden die Treffen in Nidda statt.

„Tangiert“ ist eine Selbsthilfegruppe fĂŒr Frauen, deren Partner sich schwul oder bisexuell verhalten beziehungsweise sich dazu bekennen – oft erst nach jahrelanger Ehe. Die gesamte Lebenssituation fĂŒr die Frauen und die Kinder befindet sich dann im Umbruch.

Um mit der Problematik nicht allein zu sein, treffen sich betroffene Frauen regelmĂ€ĂŸig zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch. Sie unterstĂŒtzen sich gegenseitig und bilden ein vertrautes Netzwerk, um einer Isolation im eigenen Umfeld und Bekanntenkreis sowie in der Familie entgegenzuwirken.

Sie ermutigen sich, neue Lebensmodelle zu finden und zu realisieren, die flexibel an den individuellen BedĂŒrfnissen orientiert sind. In den Gruppentreffen erfahren betroffene Frauen, dass sie keineswegs alleine sind, können ĂŒber ihre GefĂŒhle sprechen und werden verstanden.

Die Gruppe gewÀhrt eine friedliche, respektvolle AtmosphÀre, in der jede Frau zuversichtlich und entspannt ihre eigene Situation betrachten und verarbeiten kann.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich fĂŒnfmal im Jahr. Das nĂ€chste Treffen findet am 20. November (Sonntag) von 10.30 bis 16 Uhr in Nidda statt. Ein gemeinsames FrĂŒhstĂŒck bietet einen zwanglosen Einstieg, danach folgt das GruppengesprĂ€ch. Kontakt und Anmeldung per E-Mail unter info(at)tangiert.de.