NEWS

Schulbau im Wetteraukreis

Schule macht Spa├č ÔÇô vor allem, wenn die Ausstattung modern und zeitgem├Ą├č ist (von links): Stephan Zelewski, Jan Weckler und Stephanie Fischer-Schmidt. Foto: Pressedienst Wetteraukreis

Karoline-von-G├╝nderrode ist fit f├╝r die digitale Zukunft

WETTERAUKREIS / ALTENSTADT. - W├Ąhrend die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ihre Sommerferien genie├čen, wird auf zahlreichen Baustellen an den Wetterauer Schulen intensiv erweitert, angebaut und renoviert.

Auf seiner j├Ąhrlichen Schultour macht sich Landrat Jan Weckler selbst ein Bild von den Arbeiten im Kreisgebiet. Heute: die Karoline-von-G├╝nderrode-Schule in Altenstadt.

Digitalisierung pr├Ągt die Lebenswelt junger Menschen ├╝berall auf der Welt ÔÇô so nat├╝rlich auch in der Wetterau. Die Grundvoraussetzung, um in der Schule wichtige digitale Kompetenzen vermitteln zu k├Ânnen, ist eine entsprechende digitale Bildungsinfrastruktur.

Die Karoline-von-G├╝nderrode-Schule ist damit sehr gut ausgestattet: Der Wetteraukreis hat 2021 und 2022 Accesspoints und interaktive Schultafeln in allen Klassenr├Ąumen einbauen lassen. Damit ist der so genannte DigitalPakt auch an dieser Schule bereits umgesetzt.

ÔÇ×Digitale Kompetenz ist f├╝r unsere Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler so wichtig wie nie zuvor. Die jungen Menschen sollen digitale Medien selbstbestimmt und verantwortungsvoll nutzen k├Ânnen ÔÇô nicht zuletzt, um Gefahren und Chancen des Internets einsch├Ątzen zu k├Ânnen.

Deshalb investiert der Wetteraukreis stetig in die digitale Infrastruktur seiner SchulenÔÇť, betont Landrat Jan Weckler, der sich die R├Ąume gemeinsam mit Schulleiterin Stephanie Fischer-Schmidt und Stephan Zelewski, Fachstellenleiter Neubau und Sanierung des Wetteraukreises, angesehen hat.

Doch nicht nur die technischen Ger├Ąte m├╝ssen vorhanden sein, um digital lehren und lernen zu k├Ânnen, sondern auch die entsprechende Strominfrastruktur.

Deshalb hat der Wetteraukreis die EDV- und Elektroinstallation erweitert. Bestehende EDV-Ports und 230-Volt-Stromanschl├╝sse wurden umgezogen und an die passenden Stellen gelegt. Die Gesamtkosten aller Ma├čnahmen belaufen sich auf rund 21.000 Euro.