NEWS

Glasfaserausbau: Jetzt z├Ąhlt jeder Anschluss

Die B├╝rgermeisterinnen Olga Schneider, Dr. Isabell Tammer (rechts) und B├╝rgermeister Eike See. Foto: Sebastian G├Âbel

M├ťNZENBERG / ROCKENBERG / W├ľLFERSHEIM. - Mitte Juli endet die Vermarktungsphase f├╝r das geplante Glasfasernetz in den Kommunen M├╝nzenberg, Rockenberg und W├Âlfersheim.

Bis zum 15. Juli haben private Haushalte und Gewerbetreibende noch die Chance, sich einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss zu sichern.

Um Gemeinden und St├Ądte zukunftssicher aufzustellen und ans├Ąssigen Betrieben sowie B├╝rgerinnen und B├╝rgern den Zugang zur besten digitalen Infrastruktur zu erm├Âglichen, ist ein schnelles und leistungsf├Ąhiges Glasfasernetz ein entscheidender Faktor.

Seit dem 1. April dieses Jahres bietet deshalb die Unternehmensgruppe GVG Glasfaser mit ihrer Marke teranet in enger Abstimmung mit den Kommunen den Bau eines reinen Glasfasernetzes in M├╝nzenberg, Rockenberg und W├Âlfersheim an.

Die aktuell noch Unentschlossenen der insgesamt rund 10.000 Haushalte und Unternehmen sollten sich nun z├╝gig entscheiden: Nur noch bis zum 15 Juli steht der zukunftssichere Glasfaseranschluss bis direkt ins Haus (fibre to the home ÔÇô FTTH) in Verbindung mit einem attraktiven Glasfasertarif der GVG-Marke teranet kostenlos zur Verf├╝gung.

F├╝r alle, die sich erst sp├Ąter f├╝r den Anschluss an das schnelle Netz entscheiden, fallen dann Planungs- und Baukosten an.

Voraussetzung f├╝r den Bau des Glasfasernetzes: Bis zum Vermarktungsende am 15. Juli m├╝ssen sich mindestens 40 Prozent der Unternehmerinnen und Unternehmer sowie B├╝rgerinnen und B├╝rger f├╝r einen Vertrag mit der GVG entscheiden.

ÔÇ×Beim eigenwirtschaftlichen Ausbau des Netzes entstehen weder Kosten f├╝r die Stadt beziehungsweise Gemeinde, noch greifen wir auf Steuergelder zur├╝ck. Daher brauchen wir eine entsprechende Akzeptanz in der Bev├ÂlkerungÔÇť, erl├Ąutert Martin Pfeifer, GVG-Gebietsleiter f├╝r Hessen.

ÔÇ×Wir setzen darauf, dass die Wetterauer B├╝rgerinnen und B├╝rger sowie Gewerbetreibende die Chance nutzen und sich rechtzeitig f├╝r die zukunftssichere Glasfaser entscheidenÔÇť, so Pfeifer weiter.

ÔÇ×Wir sp├╝ren aber ganz eindeutig, dass das Interesse der Menschen gro├č ist und die Umsetzung dieses infrastrukturellen Glasfaserprojekts f├╝r viele einen hohen Stellenwert hat. Jetzt kommt es darauf an, sich richtig und z├╝gig zu entscheiden.

Aufgrund des positiven Feedbacks, das wir bislang aus jeder Kommune erhalten haben, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir in K├╝rze einen positiven Ausbauentscheid verk├╝nden k├Ânnen.ÔÇť

B├╝rgermeisterinnen und B├╝rgermeister stehen hinter dem Glasfaserausbau

Dr. Isabell Tammer (B├╝rgermeisterin M├╝nzenberg), Eike See (B├╝rgermeister W├Âlfersheim) und Olga Schneider (B├╝rgermeisterin Rockenberg) sind sich einig: ÔÇ×Glasfaser ist die Netzinfrastruktur der Zukunft.

Auch wenn Ihr aktiver Internetanschluss f├╝r den Moment ausreichend erscheint, werden die Kupfer- und Kabelleitungen kurz- bis mittelfristig an ihre Leistungsgrenzen geraten.ÔÇť Das Angebot der GVG Gruppe biete die M├Âglichkeit, schon bald eine fl├Ąchendeckende Versorgung mit Glasfaser sicherzustellen.

ÔÇ×Nun haben es die B├╝rgerinnen und B├╝rger in der Hand, die eigene Stadt beziehungsweise Gemeinde f├╝r die digitale Zukunft zu r├╝sten und ihre Immobilien mit einem kostenlosen Hausanschluss auszustatten und au├čerdem die Attraktivit├Ąt der Region als Wohn-, Arbeits- und Tourismusstandort zu steigern.ÔÇť

Weiterhin individuelle Beratung zum zukunftssicheren Glasfaseranschluss

Die Expertinnen und Experten von teranet stehen allen Interessierten auch in der Stadt zur Verf├╝gung: Das Serviceb├╝ro von teranet (Kirchgasse 28, 35516 M├╝nzenberg) hat immer am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 16 bis 20 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr ge├Âffnet. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht n├Âtig.

Fragen zum Thema Glasfaseranschluss oder zu Produkten werden gerne auch telefonisch unter 0431 80649649 oder ├╝ber das bereitstehende Kontaktformular auf teranet.de beantwortet.

Auf der genannten Website k├Ânnen Interessierte sich auch ganz bequem einen Wunschtermin f├╝r eine kontaktlose Telefonberatung oder einen pers├Ânlichen Beratungstermin zu Hause buchen. Au├čerdem kann der Vertrag auch direkt online abgeschlossen werden.

Hintergrund: So kommt die Glasfaser vom B├╝rgersteig bis ins Haus

F├╝r B├╝rgerinnen und B├╝rger sowie Gewerbetreibende, die sich bis Abschluss der Vermarktungsphase am 15. Juli f├╝r den zukunftssicheren Glasfaseranschluss entscheiden, fallen weder Planungskosten noch Kosten zur Herstellung des Glasfaseranschlusses an.

Au├čerdem ├╝bernimmt die GVG Glasfaser GmbH die Kosten f├╝r jegliche Tiefbauarbeiten ab Grundst├╝cksgrenze, sollte diese nicht weiter als 15 Meter von der Geb├Ąudefront entfernt sein.

Wichtig hierbei: Die Verlegung der Glasfaser kann in nahezu allen F├Ąllen unterirdisch realisiert werden. Der heimische Vorgarten bleibt so praktisch unangetastet. Und das kleine Loch in der Geb├Ąudewand wird wieder absolut wasser- und luftdicht verschlossen.

GVG Glasfaser setzt auf Nachhaltigkeit und Infrastruktur in eigener Hand

Hinter der Unternehmensgruppe GVG Glasfaser steht der unabh├Ąngige, eigent├╝mergef├╝hrte deutsche Investor Palladio Partners mit Sitz in Frankfurt/Main.

Dank gro├čer institutioneller Investoren wie Pensionsfonds, Versicherungen, Versorger und Kirche sowie einem langfristigen Investitionshorizont ohne Enddatum ├╝bernimmt die GVG Verantwortung f├╝r einen zukunftssicheren Ausbau.

Die gebaute Infrastruktur bleibt damit langfristig in eigener Hand. Mit ihrer regionalen Marke nordischnet und ihrer bundesweiten Marke teranet versorgt die GVG Privat- und Gesch├Ąftskunden zuverl├Ąssig mit hochleistungsf├Ąhigem Internet, Telefonie sowie Fernsehen.

Mittlerweile ist die GVG in mehr als 180 Kommunen aktiv und z├Ąhlt mehr als 82.000 Kunden. Damit ist sie einer der f├╝hrenden deutschen Telekommunikationsanbieter in puncto echte Glasfaseranschl├╝sse.

├ťber die Unternehmensgruppe GVG Glasfaser

Die GVG ist eine Gesellschaftsgruppe zur Realisierung von Breitbandprojekten, deren Anspruch es ist, Unternehmen und Privathaushalte gesamter Regionen an die Telekommunikationsinfrastruktur der Zukunft anzuschlie├čen.

Dazu geh├Ârt die fl├Ąchendeckende Versorgung l├Ąndlicher und urbaner R├Ąume mit modernster Glasfasertechnologie, die diese als Wirtschafts- und Wohnstandorte attraktiv macht.

Mit den Marken nordischnet und teranet plant, vermarktet, baut und betreibt die GVG-Gruppe FTTH-Glasfasernetze in Deutschland.