NEWS

Gefl├╝gelgrippe: Aufstallungspflicht f├╝r Gefl├╝gel im Wetteraukreis aufgehoben

D├╝rfen die Freiheit wieder genie├čen: H├╝hner im Wetteraukreis. Foto: Pressedienst Wetteraukreis

WETTERAUKREIS / FRIEDBERG. - Das Risiko der Ansteckung mit der Viruserkrankung Gefl├╝gelpest (Vogelgrippe) ist gesunken, deshalb wird die Allgemeinverf├╝gung zur Aufstallungspflicht aufgehoben und die Tiere d├╝rfen wieder ins Freie.

Um Gefl├╝gelbest├Ąnde vor der Gefl├╝gelgrippe zu sch├╝tzen, war mit einer Allgemeinverf├╝gung im Januar in einigen Gebieten des Wetteraukreises die Aufstallung von H├╝hnern, Truth├╝hnern, Perlh├╝hnern, Rebh├╝hnern, Fasanen, Laufv├Âgel, Wachteln, Enten und G├Ąnse angeordnet worden.

Die Anordnung zur Aufstallung musste erweitert werden, weil Wildv├Âgel gefunden worden waren, die an der Gefl├╝gelgrippe verendet waren.

Zuletzt mussten die Tierhalter in den ornithologischen Risikogebieten ihre V├Âgel in St├Ąllen oder entsprechend gesch├╝tzten Ausl├Ąufen halten.

Betroffen waren die gew├Ąssernahen Feuchtgebiete des Wetterauer Auenverbunds entlang der Horloff, der Nidda und der Wetter sowie den Ortschaften Berstadt, Ober-Widdersheim, Unter-Widdersheim und Grund-Schwalheim, die Gemeinden Echzell, Reichelsheim, Florstadt, Friedberg, Rosbach, W├Âllstadt, Karben und Bad Vilbel, sowie alle Betriebe die mehr als 1.000 Tiere halten. Ausstellungen waren verboten.

Trotz der Aufhebung der Aufstallungspflicht wird Vogelhaltern dringend empfohlen, ihre Tiere vor dem Kontakt mit Wildv├Âgeln zu sch├╝tzen und geeignete Biosicherheitsma├čnahmen zu beachten.

Merkbl├Ątter mit ausf├╝hrlichen Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite des Hessischen Umweltministeriums https://umwelt.hessen.de/