NEWS

Volle Halle beim Infoabend zum Glasfaserausbau

Mehr als 150 Personen waren zur Infoveranstaltung nach Wohnbach gekommen, um sich ├╝ber den geplanten Glasfaserausbau in der gesamten Gemeinde W├Âlfersheim zu informieren. Foto: Sebastian G├Âbel

W├ľLFERSHEIM / M├ťNZENBERG / ROCKENBERG. - Das Internet ist zu unserem allt├Ąglichen Begleiter geworden - ob im Beruf oder in der Freizeit.

Um auch k├╝nftigen Anforderungen gerecht zu werden soll das Netz in Rockenberg, M├╝nzenberg und W├Âlfersheim mit einer neuen, schnellen Glasfaserinfrastruktur ausgebaut werden.

Hierzu fand am Montag, 04. April, die erste von mehreren Infoveranstaltungen statt, in der die Gemeinde und Vertreter des ausbauenden Unternehmens ├╝ber das Vorhaben informierten. Mehr als 150 Personen waren zur Infoveranstaltung gekommen, um sich ├╝ber den geplanten Glasfaserausbau in W├Âlfersheim zu informieren.

Zun├Ąchst begr├╝├čte B├╝rgermeister Eike See die zahlreichen B├╝rgerinnen und B├╝rger und ging auf Hintergr├╝nde zum geplanten Ausbau ein. Er erl├Ąuterte die lange Vorbereitungsphase mit seinen Kollegen Dr. Isabell Tammer und Manfred Wetz, durch die man ein geeignetes Unternehmen finden konnten.

Zahlreiche Ortstermine in anderen Gemeinden und Treffen mit entsprechenden Unternehmen wurden durchgef├╝hrt. Man entschied sich f├╝r einen Kooperationsvertrag mit der GVG-Gruppe und ihrer Marke teranet, mit der man allen B├╝rgerinnen und B├╝rgern sowie Unternehmen einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss mit hochwertigen Produkten bieten m├Âchte.

Der Anschluss soll bis ins Geb├Ąude ausschlie├člich durch reine Glasfaserkabel erfolgen. Somit ist ein schnelles, sicheres und zuverl├Ąssiges Internet mit einer Daten├╝bertragung von tats├Ąchlichen 1.000 Mbits/s im Up- und Download garantiert. Er ├╝bergab das Wort an Claudia Pelzl von der GVG Glasfaser, die zahlreiche Hintergr├╝nde erl├Ąuterte.

Mit anschaulichen und unterhaltsamen Videos wurde die Bedeutung eines Glasfaseranschlusses hervorgehoben und Unterschiede zu den veralteten Kupferkabeln erl├Ąutert. Dabei wurde schnell klar, dass an einem modernen Glasfasernetz kein Weg vorbeif├╝hrt.

Pelzl erl├Ąuterte, wie der Ausbau im Detail erfolgen soll und wie die Glasfaser zu den Kunden ins Haus kommen kann. Sie ging auch auf den geplanten Ablauf ein. Derzeit befindet man sich in der Vermarktungsphase, die bis zum 15.07.2022 l├Ąuft.

In diesem Zeitraum hat man die M├Âglichkeit, sich einen kostenlosen Glasfaserhausanschluss zu sichern. Das hei├čt: Bei Abschluss eines teranet-Tarifes erfolgt der Ausbau des Glasfasernetzes vom Gehweg bis direkt in das Geb├Ąude (inkl. 15 m) kostenfrei.

Die GVG Glasfaser baut das neue Glasfasernetz ausschlie├člich eigenwirtschaftlich auf eigene Kosten. Es entstehen keine weiteren finanziellen Belastungen, weder f├╝r die B├╝rgerinnen und B├╝rger der Gemeinde, noch f├╝r die Gemeinde selbst.

Damit der Glasfaserausbau wirtschaftlich rentabel erfolgen kann, m├╝ssen sich innerhalb der Vermarktungsphase 40 Prozent der Haushalte und ortsans├Ąssigen Unternehmen f├╝r die zukunftssichere Glasfaser entscheiden.

Es ist daher wichtig, dass sich m├Âglichst schnell viele Leute f├╝r einen Glasfaseranschluss entscheiden. Beteiligt sich eine entsprechende Anzahl von Personen am Ausbau, beginnt die Planungsphase, in der Details zum Ausbau geplant werden.

Etwa im Oktober k├Ânnte im Optimalfall mit den ersten Arbeiten begonnen werden. Die Bauzeit f├╝r alle drei beteiligten Gemeinden soll bei etwa 2 Jahren liegen. Wurde der Glasfaseranschluss hergestellt, kann er jedoch gleich genutzt werden und man muss nicht bis zum Abschluss der Arbeiten warten.

Im Anschluss bestand die M├Âglichkeit allgemeine Fragen zu stellen. F├╝r konkreten Fragen zum Anschluss vor Ort stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von teranet in offenen Beratungen zur Verf├╝gung.

In W├Âlfersheim finden diese offenen Beratungen, zu denen man sich nicht anmelden muss, immer montags von 16 bis 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Berstadt und immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Melbach statt.

Dar├╝ber hinaus stehen weitere Informationen auf der Webseite von teranet zur Verf├╝gung und das Serviceb├╝ro in M├╝nzenberg bietet Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag pers├Ânliche Beratungen von 9 bis 12 und von 16 bis 19 Uhr, Mittwoch von 16 bis 20 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr an.

Wer die Infoveranstaltung in Wohnbach nicht besuchen konnte, hat an weiteren Terminen in W├Âlfersheim, M├╝nzenberg und Rockenberg Gelegenheit dazu.

Die Infoveranstaltungen in der ├ťbersicht:

Dienstag, 12. April, W├Âlfersheim Dorfgemeinschaftshaus Melbach

Mittwoch, 13. April, M├╝nzenberg Kulturhalle Trais

Donnerstag, 21. April,W├Âlfersheim Mehrzweckhalle Berstadt

Montag, 25. April, M├╝nzenberg B├╝rgerhaus Gambach

Dienstag, 26. April, W├Âlfersheim Wetterauhalle

Donnerstag, 28. April, Rockenberg B├╝rgerhaus Oppershofen

Beginn jeweils um 19 Uhr.

Offene Beratungen:

Montags von 16 bis 19 Uhr Mehrzweckhalle Berstadt

Mittwochs von 15 bis 18 Uhr Dorfgemeinschaftshaus Melbach