NEWS

Erste Kindertagespflegeeinrichtung in der Wetterau eingeweiht

Susanne Martin-Ploner, Nicole Waldheim, Natalie Borger, Uta Pfeifer- Müller, Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch (von links nach rechts). Foto: Pressedienst Wetterauakreis

WETTERAUKREIS / BAD VILBEL. - Eine Kindertagespflege mit eigenen Räumlichkeiten und festen Anstellungen- eine Besonderheit im Kreis. In enger Zusammenarbeit zwischen Wetteraukreis, dem Diakonischen Werk Wetterau und der Stadt Bad Vilbel ist nun die erste Einrichtung dieser Art eröffnet worden.

Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch besuchte die neuen Räume der Kindertagespflege Piccolino.

In der Kindertagespflege Piccolino stehen nun 10 U3-Betreuungsplätze für Kinder von ein bis drei Jahren zur Verfügung. Zwei Tagesmütter betreuen in zwei Gruppen jeweils fünf Kinder. Eine dritte Tagesmutter unterstützt die beiden Gruppen und steht im Bedarfsfall als Vertretungskraft zur Verfügung.

Neben bunten und von den Tagesmüttern individuell gestalteten Betreuungsräumen mit Schlafplätzen können die Kinder auch das grüne Außengelände zum Spielen und Toben nutzen. In der Küche gibt es für die Kinder täglich frisch zubereitete Mahlzeiten.

„Unsere Tagesmütter sind beim Diakonischen Werk Wetterau angestellt. Die Stadt Bad Vilbel stellt die Räumlichkeiten und der Wetteraukreis hat die Pflegeerlaubnis für unsere Tagesmütter erteilt“, erklärt Susanne Martin- Ploner, Bereichsleiterin Beratung und Jugendhilfe des Diakonischen Werks Wetterau.

„Für uns als Diakonisches Werk ist diese Art der Betreuung Neuland. Doch wir haben es geschafft, dass das Projekt sehr gut angelaufen ist und dass jetzt bereits alle Plätze vergeben wurden.“

„Die Kindertagespflege ist eine wichtige Säule der Kindertagesbetreuung. Bei uns in der Wetterau sind Tagesmütter und Tagesväter nicht mehr wegzudenken.

Sie sorgen dafür, dass gerade unsere Jüngsten in einer familienähnlichen, intensiven und individuellen Betreuung ein guter Start ermöglicht wird “, bekräftigt Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch.

„In Bad Vilbel ist es gelungen, ein wegweisendes Vorzeigeprojekt auf die Beine zu stellen. Denn der Ausbau der Kindertagespflege kommt uns allen zu Gute: unseren Kindern, unseren Familien, aber auch unseren Kommunen, die immer mehr Plätze in der Tagesbetreuung vorhalten müssen.“

Aktuell werden noch weitere Tagespflegepersonen gesucht, um weitere derartige Projekte auf dem Weg zu bringen. FĂĽr Fragen und weiteren Informationen steht Nicole Waldheim (nicole.waldheim(at)diakonie-wetterau.de) zur VerfĂĽgung.