NEWS

Arbeit in der Kreisverwaltung: Eignungstest im Plenarsaal

Wo sonst Kreistagsfraktionen um Haushalt, Schulbau und Kreisentwicklung streiten, absolvieren junge Leute in mehreren Gruppen den Eignungstest f√ľr einen Ausbildungsplatz in der Kreisverwaltung. Foto: Pressedienst Wetteraukreis

WETTERAUKREIS / FRIEDBERG. - Wo sonst Politikerinnen und Politiker um die besten L√∂sungen f√ľr die Kreispolitik streiten, rauchen jetzt bei 70 jungen Leuten die K√∂pfe.

Sie haben sich um eine Ausbildungsstelle bei der Kreisverwaltung Wetterau beworben und absolvieren in diesen Tagen die Eignungstests.

16 Auszubildende stellt die Kreisverwaltung im kommenden Jahr ein:

- einen Fachinformatiker/Fachinformatikerin,

- sechs Auszubildende f√ľr den Beruf des Verwaltungsfachangestellten,

- neun Bachelor of Arts, ein duales Studium, das f√ľr leitende Aufgaben in der Verwaltung qualifiziert.

F√ľr sechs junge Leute wird die Ausbildung f√ľr den Beruf des Bachelor of Arts ‚Äď Public Administration angeboten.

Eine Ausbildungsstelle ist f√ľr den neuen Studiengang Soziale Sicherung, Inklusion, Verwaltung reserviert.

Ein dualer Studiengang hat den Schwerpunkt

Digitale Verwaltung und ein weiterer hat den Schwerpunkt Engineering/Informatik.

Gut 120 Bewerbungen gingen bei der Kreisverwaltung ein, etwas weniger als im Vorjahr, was zum einen an den schw√§cheren Jahrg√§ngen, aber auch an den fehlenden M√∂glichkeiten der Kreisverwaltung lag, in den Schulen direkt f√ľr die Arbeit in der √∂ffentlichen Verwaltung zu werben.

‚ÄěDie jungen Leute befinden sich aktuell in einer komfortablen Situation und k√∂nnen sich oftmals ihre Ausbildungspl√§tze aussuchen‚Äú, so Landrat Jan Weckler.

Landrat Weckler: Sichere und spannende Arbeit in der öffentlichen Verwaltung

‚ÄěDie Vorteile einer Ausbildung und eines Arbeitsplatzes in der √∂ffentlichen Verwaltung gehen weit √ľber den sicheren Arbeitsplatz auch in schwierigen Zeiten hinaus. Wir bieten regelm√§√üige Qualifizierungsm√∂glichkeiten und gute Aufstiegschancen‚Äú, betonte der Wetterauer Landrat.

Die Kreisverwaltung ist als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet und bietet in seinen Fachbereichen, Fachdiensten und Fachstellen eine Vielzahl spannender Aufgabenfelder.

Schon in der Ausbildung sind die Verdienstm√∂glichkeiten gut. Das Gehalt f√ľr Bachelor of Arts liegt bei etwa 1.300 Euro. Auszubildende f√ľr den Beruf des Verwaltungsfachangestellten verdienen etwas mehr als 1.000 Euro brutto im ersten Ausbildungsjahr und qualifizieren sich so f√ľr Sachbearbeiter und F√ľhrungspositionen von morgen.

Mehr Infos zu Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in der Kreisverwaltung unter: www.wetteraukreis.de Stich Arbeit in der Kreisverwaltung