NEWS

Stra├čenbauarbeiten fertig: Freie Fahrt zwischen Bruchenbr├╝cken und Assenheim

Kreisbeigeordneter Matthias Walther gibt den Stra├čenabschnitt zwischen Bruchenbr├╝cken und Assenheim nach zehnw├Âchiger Bauzeit wieder frei. Foto: Pressedienst Wetteraukreis

WETTERAUKREIS / BRUCHENBR├ťCKEN / ASSENHEIM. - Nach einer Bauzeit von zehn Wochen sind die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke an der Kreisstra├če 239 zwischen Friedberg/Bruchenbr├╝cken und Niddatal/Assenheim abgeschlossen. Die Stra├če ist ab sofort f├╝r den Verkehr wieder freigegeben.

Die Fahrbahndecke der Kreisstra├če zwischen dem Friedberger Ortsteil Bruchenbr├╝cken und dem Niddataler Ortsteil Assenheim war von verschiedenen Sch├Ąden gekennzeichnet, so dass eine Erneuerung der Asphaltdeckschicht notwendig wurde.

Der Wetteraukreis als Stra├čenbaulasttr├Ąger f├╝r diesen Kreisstra├čenabschnitt hatte Hessen Mobil mit der Abwicklung der Bauma├čnahme beauftragt. Damit soll schon fr├╝hzeitig einer weitreichenden und damit auch zeit- und kostenintensiven grundhaften Sanierung entgegen gewirkt werden.

Ab Anfang Mai sollte auf einer L├Ąnge von ca. 950 m zun├Ąchst der schadhafte Asphaltbelag abgefr├Ąst und anschlie├čend durch eine neue Deckschicht ersetzt werden. Der urspr├╝ngliche Baubeginn zum 12.05.2021 musste jedoch wegen Lieferengp├Ąssen bei den Baustoffen nach hinten verschoben werden.

Aufgrund der erforderlichen Vollsperrung mussten sich die Verkehrsteilnehmer auf eine ge├Ąnderte Verkehrsf├╝hrung einstellen. F├╝r den ├╝ber├Ârtlichen Verkehr war eine Umleitung f├╝r beide Fahrtrichtungen ├╝ber die L 3187 und L 3351 eingerichtet.

Um den Anliegern soweit m├Âglich eine Zufahrt an der freien Strecke gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen, erfolgte die Ausf├╝hrung in zwei Bauabschnitten. Je nach Bauabschnitt war eine Zufahrtsm├Âglichkeit zum Sportplatz bzw. zum Anglerheim, dann entweder aus Richtung Assenheim oder aus Richtung Bruchenbr├╝cken gegeben.

Im weiteren Verlauf der Kreisstra├če bis in die Ortslage von Niddatal/ Assenheim wurden dar├╝ber hinaus noch kurzfristig griffigkeitsverbessernde Ma├čnahmen erforderlich. Um die Verkehrssicherheit zu erh├Âhen und Synergien zu nutzen erweiterte der Wetteraukreis die Bauma├čnahme um einen dritten Bauabschnitt bis zur Zufahrt ÔÇ×SchlesienringÔÇť.

Kreisbeigeordneter Matthias Walther machte sich als zust├Ąndiger Dezernent f├╝r Verkehrsinfrastruktur im Wetteraukreis ein Bild von der fertiggestellten Stra├če. ÔÇ×Die Baut├Ątigkeiten konnten letztendlich wie geplant bis Ende Juli umgesetzt werden.

Insgesamt hat der Wetteraukreis rund 366.000 Euro in die reinen Baukosten der Erhaltung des Kreisstra├čenabschnitts investiert und leistet damit seinen Beitrag zur Erhaltung der regionalen Infrastruktur.ÔÇť, so Walther.

ÔÇ×Nach zehnw├Âchiger Baut├Ątigkeit kann die Strecke ab sofort wieder f├╝r den Verkehr freigegeben werden. Ich danke allen Anliegern f├╝r die aufgebrachte Geduld w├Ąhrend der Bauphase. Bei Hessen Mobil und der bauausf├╝hrenden Firma bedanke ich mich f├╝r die gute Zusammenarbeit.ÔÇť