NEWS

Recyclingh√∂fe √∂ffnen f√ľr Hochwassergesch√§digte

F√ľnf Recyclingh√∂fe im Wetteraukreis nehmen am Montag, 1. Februar, Sperrm√ľll von Hochwassergesch√§digten an. Unser Foto zeigt den unl√§ngst er√∂ffneten Recyclinghof in in Friedberg Dorheim.

WETTERAUKREIS. - ‚ÄěDie Recyclingh√∂fe in Niddatal-Ilbenstadt, Echzell, Friedberg, Gedern und Nidda √∂ffnen am morgigen Montag, 1. Februar, damit B√ľrgerinnen und B√ľrger den durch das Hochwasser angefallenen Sperrm√ľll entsorgen k√∂nnen‚Äú, das teilte Kreisbeigeordneter und Abfallwirtschaftsdezernent Matthias Walther in einer Presseerkl√§rung am heutigen Sonntag mit.

‚ÄěWir wollen Hochwassergesch√§digte durch verl√§ngerte und zus√§tzliche √Ėffnungszeiten unterst√ľtzen. Gedern und Nidda erm√∂glichen in Zusammenarbeit mit dem Wetteraukreis so mehr Flexibilit√§t f√ľr hochwasserbedingte Entsorgungen‚Äú, sagte Dezernent Walther nach einem Gespr√§ch mit den B√ľrgermeistern Kempel (Gedern) und Seum (Nidda).

Folgende Recyclingh√∂fe √∂ffnen an diesem Montag zus√§tzlich bzw. mit verl√§ngerten √Ėffnungszeiten, um die schnellstm√∂gliche Beseitigung der Hochwassersch√§den zu unterst√ľtzen: Die H√∂fe des Abfallwirtschaftsbetriebes des Wetteraukreises in Niddatal-Ilbenstadt, Echzell und Friedberg verl√§ngern ihre gewohnten √Ėffnungszeiten von Montag bis Freitag bis 18 Uhr.

Zusätzlich am Montag geöffnet sind die Recyclinghöfe in Gedern (10 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr) und in Nidda (13 Uhr bis 17 Uhr).