NEWS

Licht aus, Schwarzlicht an, Sport frei

Kreative FarbeindrĂŒcke in sportlicher AtmosphĂ€re beim 1. Erbacher Blacklight Soccer Turnier.

Alles leuchtet farbenfroh. Selbst die Turnierergebnisliste fluoresziert und trĂ€gt zur bunten Vielfalt des außergewöhnlichen Fußballturniers bei. Fotos: Gerhard MĂŒller, Stadt Erbach

Erstes Erbacher Blacklight Soccer Turnier begeistert mit speziellem Fußballfun und als Begegnung fĂŒr FlĂŒchtlinge

ERBACH. - Schwarzlicht, bei dem weiße Kleidung und ZĂ€hne grell leuchten, kennen die meisten nur aus Discos oder VergnĂŒgungsparks. Aber auch Sportarten aller Art entwickeln unter dem dunkelblauen UV-Licht ihre ganz eigene Dynamik. Spannende Spiele in neuer, einzigartiger AtmosphĂ€re war das Thema am vergangenen Wochenende des Erbacher Jugendintegrationsprojekts „Fußball und Musik – Sport, Spaß & Integration“.

In der Sporthalle der Erbacher Schule am Sportpark wurde mit einem "Blacklight Soccer Turnier" ein Fußballturnier der ganz besonderen Art gespielt. Auf dem Programm standen spannende Matches, leuchtende Farben, gute Musik, viel Fun und eine Begegnung der Kulturen.

Neben den Teams aus den lokalen Sportvereinen (Inter-Erbach, FSV Erbach, TSV GĂŒnterfĂŒrst) und der Jugendsozialarbeit waren auch Mannschaften mit FlĂŒchtlingen am Start. Spezielle Körpermalfarben, Accessoires, fluoreszierende Tore und Markierungen sowie ein Ball, der im Dunkeln leuchtet, verliehen dem Event einen einzigartigen Reiz.

Torrichter mit leuchtenden Handschuhen unterstĂŒtzten die Schiedsrichter, die durch eine strahlende SchutzmannmĂŒtze kenntlich waren. Die Initiatoren Alexander Carrasco Torres (Lernstubb Michelstadt, Schulsozialarbeit der Schule am Sportpark) und Sportcoach Gerhard MĂŒller (Jugendsozialarbeit Stadt Erbach) sehen ihr Event als Einstiegs- und Kontaktangebot fĂŒr FlĂŒchtlinge in den lokalen Fußballsport.

Die Fußballkultur im Jugendintegrationsprojekt ist bunt und bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, ohne Unterschiede von Kulturen, Religionen und Sprachen ihre Fußballleidenschaft auf einfache Art und Weise auszuleben.

So gab es zwischen allen Sportlern im Dunkel der Halle, außer den fluoreszierenden Trikots, ĂŒber den gesamten Turnierverlauf keine persönlichen optischen Unterschiede. Das Ă€nderte sich erst wieder nach Turnierende unter den normalen LichtverhĂ€ltnissen.

Um mit den Vereinsvertretern der lokalen Sportszene in Kontakt zu kommen, hatten die Veranstalter ein gemeinschaftliches BĂŒfett mit vielen Köstlichkeiten vorbereitet, das reichlich Gelegenheit fĂŒr Begegnung und Austausch bot.

Um den Sport geht es bei diesem Event nicht vordergrĂŒndig: „Am wichtigsten ist der Fun-Charakter“ teilt Carrasco Torres mit. Und MĂŒller ergĂ€nzt: „Gerade der Fußball hat die Kraft, Menschen auch ĂŒber kulturelle Unterschiede hinweg zusammenzubringen und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stĂ€rken.

Er fördert die Begegnung, schafft VerstĂ€ndigung und baut wechselseitige Vorurteile im gemeinsamen Erleben ab. Hier setzten wir mit unserem Integrationsprojekt und dem Fußballspielen in besonderer AtmosphĂ€re gerne an.“ So wurde bewusst auf Siegerpokale und Medaillen verzichtet, denn Sieger waren beim Event alle Teilnehmer, wie die Sozialarbeiter betonten.

UnterstĂŒtzt wurde das erste Erbacher Blacklight Soccer Turnier außer von vielen ehrenamtlichen Helfern auch vom Fair Play Forum des hessischen Fußballs und der Schiedsrichtervereinigung Odenwald.