NEWS

Erbacher-Kiwanis-Lok ┬╗Hope┬ź sammelt 2.722 Euro

ERBACH. - Jetzt ist es raus. Die Erbacher-Kiwanis-Lok ┬╗Hope┬ź fuhr am 23. Oktober zu ihrer ersten Charity-Veranstaltung und gleichzeitig auf Jubil├Ąumstour.

Es war zugleich der erste Trip in das Kiwanis Jahr 2018/2019 mit Lokf├╝hrer und Pr├Ąsident Stefan Uhrig. Viele weitere Stationen werden folgen.

Aber der Reihe nach: Sie raucht und ├Ąchzt und zischt und faucht, muss sie doch p├╝nktlich um 18.30 Uhr an ihrem Zielort am Kiosk am Gymnasium in Michelstadt ankommen. Dort hatte der Kiwanis-Club Erbach/Odw. zur Muschel4Charity-Herbstedition auf dem angrenzenden Veranstaltungsgel├Ąnde eingeladen.

Eigens daf├╝r aufgebaut wurde ein Zelt, in dem 100 G├Ąste in heimeliger Atmosph├Ąre ihren Platz fanden. Liebevoll dekorierte Tische bildeten den festlichen Rahmen f├╝r das Jubil├Ąumsevent.

Denn es ist bereits der 10. Muschelevent, aber gef├╝hlt eine ganze Epoche, da wurden diese Veranstaltungen des Clubs zum Dauerz├╝nder und Synoym f├╝r das internationale Projekt ÔÇ×ELIMINATEÔÇť.

So konnte Pr├Ąsident Stefan Uhrig an diesem Abend f├╝r das Projekt nicht nur einen aktuellen Spendenerl├Âs von 2.222 Euro ank├╝ndigen, sondern r├╝ckblickend auf alle 10 Muschelevents des Clubs und durch weitere Veranstaltungen erwirtschaftet, auf eine beachtliche Gesamtspende von 31.766 Euro zur├╝ckblicken.

Zur Erinnerung: Mit den Spenden f├╝r das ELIMINATE-Projekt werden Impfungen finanziert, um den m├╝tterlichen und fr├╝hkindlichen Tetanus weltweit einzud├Ąmmen.

Drei Impfungen der Mutter, f├╝r jeweils 50 Cent, reichen bereits aus, gegen diese Gefahr zu sch├╝tzen. Das Projekt l├Ąuft aus, denn Kiwanis Deutschland hat seine Spendenziele f├╝r ELIMINATE erreicht.

Es sollte nicht das einzige Highlight an diesem Abend sein: Denn bereits kurz nach der Er├Âffnungsrede wartete Lokf├╝hrer Stefan mit einer weiteren ├ťberraschung auf: Das Geburtstagskind Benjamin Breidenbach bekam nicht nur Applaus durch die G├Ąste, sondern ein professionelles St├Ąndchen gebracht.

Eigens daf├╝r angereist waren die S├Ąngerin Lisa Scholl, an der Gitarre begleitet durch Ronja Schubert ÔÇô beide studieren an der Akademie f├╝r Tonkunst in Darmstadt im klassischen Fach.

Von ihrer Kunst konnte man sich im Laufe des Abends noch mehrfach ├╝berzeugen, was auch dem anwesenden Erbacher B├╝rgermeister Dr. Peter Traub gefallen haben d├╝rfte.

Dabei war es diesmal f├╝r den Club eine besondere Herausforderung diesen Event auf die Beine zu stellen: Aufgrund von Sanierungsarbeiten wegen eines Wohnungsbrandes im ÔÇ×B├ĄrenÔÇť in Erbach, musste f├╝r das Muschelevent kurzfristig eine neue M├Âglichkeit gefunden werden.

Es hat funktioniert, auch wenn die Nerven bei dem einen oder anderen Teammitglied dadurch manchmal sehr strapaziert wurden.

So transportierte die Dampflok ┬╗Hope┬ź im Gep├Ąckwagen nicht nur 96 kg Muscheln, sondern auch das komplette Geschirr und das notwendige Zubeh├Âr von Erbach an das Kiosk in Michelstadt.

Und letztlich waren 20 emsige ÔÇ×Servicefachkr├ĄfteÔÇť notwendig - wie immer charmant, gut ausssehend und sehr flei├čig, um dem Event nahezu reibungslos zum Erfolg zum verhelfen, das 3-G├Ąnge-Men├╝ zu servieren, f├╝r Getr├Ąnke und Sektempfang zu sorgen, aber auch immer ein freundliches L├Ącheln f├╝r die G├Ąste zu haben.

ÔÇ×Zugschaffner und Cheforganisator Manfred Uhrig und Silke Heinkel haben mit ihrem Team wieder ganze Arbeit geleistetÔÇť, so der neue Pr├Ąsident des Clubs Stefan Uhrig.

├ťber die 2. Spende in H├Âhe von 500 Euro konnte sich an diesem Abend das Caritas Zentrum Erbach freuen, vertreten durch Ursula Klemm (Dienststellenleiterin) und Isabel Mader (Erzieherin).

Verwendet wird die Spende f├╝r die Ma├čnahme Drop in(klusive): Das Projekt verfolgt das Ziel, f├╝r alle Eltern einen Begegnungsort zu schaffen, ihren Erfahrungsaustausch zu f├Ârdern, sie durch fachgerechte Beratung zu unterst├╝tzen und eine offene Krabbelgruppe f├╝r die Kleinsten anzubieten. Kurzum: Ein pr├Ąventives Angebot f├╝r Eltern und Kinder und deren optimale F├Ârderung.

So verlie├č die Kiwanis-Lok ┬╗Hope┬ź nach einigen Stunden zufrieden den Muschelevent, aber nicht bevor Lokf├╝hrer und Pr├Ąsident Stefan sich bei den G├Ąsten bedankt hatte.

Allen Aktiven sprach er ausdr├╝cklich seine Anerkennung in Form eines Geschenkes aus. Ein besonderes Lob bekamen an diesem Abend wieder verdienterweise Chefkoch Uwe Heckmann und Organisator Manfred Uhrig.

Es bleibt ├╝berraschend, wo ┬╗Hope┬ź im Kiwanischen Jahr noch ├╝berall hinfahren wird. Bleiben Sie gespannt. Alle weiteren Informationen ├╝ber den Kiwanis-Club Erbach/Odenwald finden Interessierte auf deren Homepage unter: www.kc-erbach.de