NEWS

R├╝ckenwind f├╝r den Bike-Park Bad K├Ânig - So geht Kiwanis

ÔÇ×BikerfreundeÔÇť: Birgit Thiemer (Kiwanis), Lutz Schr├Âder (Jugendpfleger), Stefan Uhrig (Kiwanis, von links nach rechts). Foto: Rudolf Burjanko

ERBACH / BAD K├ľNIG. - Auf den ersten Blick schien das Projekt Bike-Park Bad K├Ânig kaum machbar. Eine Vielfalt von H├╝rden mussten ├╝berwunden werden, darunter auch die Suche notwendiger finanzieller Mittel zur Umsetzung.

Der Kiwanis-Club Erbach/Odenwald konnte sich von der wertvollen Idee des Kinder- und Jugendprojektes ├╝berzeugen und hat es mit einer Spende von 1.000 Euro unterst├╝tzt.

Im Rahmen eines Kiwanis-Clubtreffens hatte der Initiator und Motor des Projektes Lutz Schr├Âder, AWO Jugendpfleger der Stadt Bad K├Ânig, die Gelegenheit das Projekt einem grossen Teilnehmerkreis vorzustellen: Dabei referierte er ├╝ber die Intention des Projektes, die Entstehungsgeschichte, ├╝ber Projektfortschritte und die anf├Ąnglichen Umsetzungsbarrieren.

Gestartet war Jugendpfleger Schr├Âder im Januar 2017 mit ersten notwendigen Gespr├Ąchen und Beh├Ârdeng├Ąngen. Dazu Schr├Âder: ÔÇ×Wer sich mit der Umsetzung solcher Projekte etwas auskennt, hat schnell begriffen, dass noch viele Schritte folgen mussten.

Vom Infoabend f├╝r Eltern im Jugendtreff, Gespr├Ąche mit dem Magistrat der Stadt und den zust├Ąndigen Genehmigungsbeh├Ârden, dem Einholen diverser Genehmigungen bis hin zur Gewinnung weiterer Spender.ÔÇť

Damit einher ging auch die Auswahl des Gel├Ąndes und die Pr├╝fung von Umweltauflagen. Das Grundst├╝ck f├╝r den Bike-Park wird durch die evangelische Kirchengemeinde zur Verf├╝gung gestellt und soll idealerweise mit zwei Parcours ausgebaut werden.

Besonderen Wert legt Jugendpfleger Schr├Âder auf den sicheren Betrieb und das Betreibermodell der Anlage, um die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen in h├Âchstem Ma├če zu gew├Ąhrleisten: Von der eigens daf├╝r aufgestellten Nutzungsordnung konnten sich alle Teilnehmer im Vortrag ├╝berzeugen.

ÔÇ×Man merkt ihm an, dass er nicht nur enormen Zeitaufwand, sondern auch viel Herzblut in das Projekt investiertÔÇť, bemerkte Birgit Thiemer anerkennend nach dem Vortrag. Auch und gerade deshalb w├╝nschten ihm die Kiwanier f├╝r die n├Ąchsten Projektstufen viel Erfolg.

Die Kiwanierin und Schatzmeisterin des Clubs Birgit Thiemer hatte dieses Engagement fr├╝hzeitig erkannt und den richtigen Riecher, als sie vor vielen Monaten an einer ersten Infoveranstaltung zur Entstehung des Bike-Parks in Bad K├Ânig teilgenommen hatte.

Der Vortrag hat dies wieder best├Ątigt und die Kiwanier davon ├╝berzeugt in ein sinnvolles Projekt investiert zu haben: Denn es erm├Âglicht Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 17 Jahren nicht nur eine St├Ątte der Begegnung und die Chance zur Durchf├╝hrung gemeinsamer Veranstaltungen, sondern baut auch Alltagsstress ab und f├Ârdert deren motorische F├Ąhigkeiten genauso wie eine positive Einstellung zu sportlicher Bet├Ątigung.

Zu den vielf├Ąltigen Projekten des Clubs finden Interessierte weitere Informationen auf deren Homepage unter: www.kc-erbach.de.