NEWS

Cybermobbing: Kiwanis am digitalen Puls der Zeit

Workshop am Gymnasium Michelstadt. Foto: Sabrina Thömmes, Kiwanis

ERBACH / MICHELSTADT. - In einer Zeit, in der sich SchĂŒler tĂ€glich unterschiedlicher Formen der Verleumdung, BelĂ€stigung, BedrĂ€ngnis, bis hin zur Nötigung ausgesetzt sehen, gilt es aufzuklĂ€ren.

Dies zur Aufgabe gemacht haben sich die Experten des DarmstÀdter Chaos Computer Club (CCC).

Wichtiger denn je, denn viele digitale Medien sind wachsende BrutstĂ€tten fĂŒr Cybermobbing. Auf Einladung des Kiwanis Clubs Erbach/Odenwald kamen die Profis am 21. Juni in das Gymnasium Michelstadt und fĂŒhrten durch einen mehrstĂŒndigen Workshop.

Zu diesem Projekt eingeladen waren SchĂŒler aus dem schuleigenen Projekt „Digitale Helden“ und weitere Interessierte. Die SchĂŒler dieser Projektgruppe haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihren MitschĂŒlern und MitschĂŒlerinnen praktische Tipps und RatschlĂ€ge gegen Cybermobbing zu vermitteln, aber genauso fĂŒr den verantwortungsbewußten Umgang mit persönlichen Daten zu sensibilisieren.

Fast 50 SchĂŒler und SchĂŒlerinnen der 7. und 8. Jahrgangsstufe haben sich im Workshop zu vier Schwerpunkthemen fit machen können: Der sichere Umgang mit den sozialen Medien, Selbstverteidigung im Netz, sensibler Umgang mit den persönlichen Daten und Grundlagenwissen fĂŒr die Nutzung unterschiedlicher Medien im Alltag.

Das Konzept des Workshops ist aufgegangen und wurde von allen Beteiligten als sehr gut bewertet. Nicht nur von den SchĂŒlern kam ein positives Echo, denn sie können als Multiplikatoren ihr erlerntes Wissen an andere SchĂŒler und SchĂŒlerinnen weitergeben.

Auch die Lehrer und Projektkoordinator Franz BĂŒrkle vom Gymnasium waren von den praktikablen Tipps des CCC ĂŒberzeugt. Das durchgefĂŒhrte Kiwanis-Pilotprojekt ergĂ€nzt bereits bestehende Projekte des Clubs zur GewaltprĂ€vention an Grundschulen. „Aus dem Pilotprojekt wird wohl eine Serie werden können“, so die ClubprĂ€sidentin Sabrina Thömmes.