NEWS

Ein bewegender Moment: Schulabsolventen der GAZ erhalten ihre Zeugnisse

Klassenlehrer Dieter Keim (Mitte) ĂĽberreicht einer SchĂĽlerin seiner Klasse das Realschulzeugnis. Links im Hintergrund der stellvertretende Schulleiter der Georg-August-Zinn-Schule Herwig Bendl. Foto: Dr. Martin Schmidl

REICHELSHEIM. - „Wir freuen uns, euch hier heute sitzen zu sehen. Es ist wirklich beeindruckend, was aus euch geworden ist, ihr Lieben!“, wandte sich Schulleiterin Kirsten Gebhard-Albrecht bei der Abschlussfeier der Förder-, Haupt- und Realschulklassen am zweiten Julifreitag an die Schülerinnen und Schüler.

Unter „Ein Hoch auf uns“ marschierten die über 80 Absolventen in die mit rund 300 Gästen vollbesetzte Reichenberghalle ein- oder sollte man gemäß dem Absolventenmotto „Abschluss heute, ´Captain Morgan´!“ eher sagen: Die frischgebackenen Kapitäne?

Schülervertreterin Felicitas Friedrich ließ den Werdegang der ehemaligen Schülerinnen und Schüler Revue passieren: „Ein Schiff, das ab und zu zu wanken schien. Ab und zu ein Leck hatte. Oft dachtet ihr bestimmt, dass ihr doch einfach lossegeln könntet, anstatt zum zehnten Mal die Koordinaten zu messen.

Nun habt ihr endlich euer nautisches Patent erhalten und seid eure eigenen Kapitäne! Wir wünschen euch Wind in den Segeln, damit ihr immer ans Ziel kommt!“ Das erste Ziel war auf jeden Fall geschafft- der Abschluss an der Georg-August-Zinn-Schule - einer, wie Gemeindevertreter Göttmann betonte, „hervorragend organisierten Bildungsstätte“.

Musikalisch untermauert von der Gruppe um Dieter Keim, Rosanna Peretto und Lara Elliot führte das Moderatorenteam Rahel Pabst, Luis Kuzu sowie Konstantin Hoehling durch den Abend und die Zuschauer bekamen über von den Klassen selbst erstellte Diashows einen kleinen Eindruck davon, wie die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler von der Klasse 5 bis zur Abschlussfahrt 2016 ausgesehen hatte- eine einer Schülerpräsentation folgend „geile Zeit“.

Dies fand auch Religionslehrer Holger Emig, der mit dem für seinen Kurs umgedichteten Song „Au revoir“ zum Ausdruck brachte: „Es hat mir einfach wahnsinnig Spaß gemacht mit euch!“

Im Anschluss sorgte eine Jungengruppe fĂĽr ein Highlight des Abends: Mit einer Tanzeinlage zu Hits aus den 90ern, aber auch mit klassischem Cancan gewannen sie die Herzen des Publikums und wurden am Ende mit Standing Ovations belohnt.

Doch auch alle anderen gingen nicht ohne Belohnung für ihre Mühen nach Hause. Denn nach der Pause, die viele für für Erinnerungsfotos mit ihren Familien, andere für eine Stärkung vom Catering-Team um René Beck nutzten, kam endlich der große Augenblick: „Ein bewegender Moment, wenn ihr hier oben steht!“, erklärte Stufenleiterin Cornelia Kirchhoff-Lange und Klassenlehrerin Jutta Mussong-Löffler sagte mit einem Augenzwinkern: „An Tagen wie diesen… vergisst man die nichtgemachten Hausaufgaben.“

Die Schüler erhielten ihre langersehnten Abschlusszeugnisse und verabschiedeten sich von ihren Lehrern insbesondere den Klassenlehrern Veronika Hein, Jutta Mussong-Löffler, Laura Zieres, Thomas Degenhardt und Dieter Keim, die ihre Schüler über viele Jahre begleitet hatten und sie nun in den neuen Lebensabschnitt entließen.

Der 1. Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis fasste es anknüpfend an die gerade erst abgeschlossene Fußball-Europameisterschaft folgendermaßen zusammen: „Ihr habt jetzt die Qualifikation geschafft. Ihr seid jetzt im Turnier. Jetzt müsst ihr noch ein bisschen Gas geben, um die Vorrunde zu überstehen und dann ins Finale zu kommen. Einen Beruf erlernen, vielleicht studieren. Kommt am Ende gut ausgebildet in den Odenwald zurück!“