NEWS

Junge Union Odenwald w├Ąhlt neuen Vorstand

Ullmann: JU bleibt Stimme der jungen Menschen in Odenw├Ąlder und ├╝berregionaler Politik

ODENWALDKREIS. - Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung mit zahlreichen G├Ąsten der Jungen Union Hessen mit ihrem k├╝rzlich neu gew├Ąhlten Landesvorsitzenden Leopold Born kam der Nachwuchs der Odenw├Ąlder Christdemokraten am vergangenen Samstag im Forsthaus Eulbach zusammen, um einen neuen Kreisvorstand zu w├Ąhlen.

In seiner Rede ging Born insbesondere auf die Generationengerechtigkeit ein und ├╝bte deutliche Kritik an der Bundesregierung. ÔÇ×Die Umfragen zeigen: die Bundesregierung ist nicht nur die Schlechteste in der Geschichte unseres Landes. Nein, sie gef├Ąhrdet auch das Vertrauen der Menschen in unsere DemokratieÔÇť, so der JU-Landesvorsitzende.

ÔÇ×Wie oft muss das Bundesverfassungsgericht noch die Ampel stoppen? Wir meinen in Deutschland, dass wir alle Probleme und Herausforderungen mit Geld zusch├╝tten k├Ânnen. Das ist ein Generalangriff auf generationengerechte Finanzen.

Die Politik muss wieder lernen mit dem Geld auszukommen, das die B├╝rgerinnen und B├╝rger ihr zur Verf├╝gung stellenÔÇť, machte Born deutlich.

In den Neuwahlen wurde Yannick Ullmann (Beerfelden) einstimmig als Kreisvorsitzender des politischen Jugendverbands best├Ątigt. Ullmanns Stellvertreter sind Janis Lenz (Hiltersklingen) und Dominik Weyrauch (Erbach).

In weiteren Positionen sind Johanna Schmidt (Reichelsheim) als Schriftf├╝hrerin, Till Hoffmann (Hiltersklingen) als Schatzmeister, Karsten Ripper (Kirchbrombach) als Vergn├╝gungsreferenten und Alexander Emig (H├╝ttenthal) als Referenten f├╝r Social Media.

Weiterhin wurden f├╝nf neue Beisitzer gew├Ąhlt: Andr├ę Weyrauch, Leander Schulz, Dalin Hinz, Jonas Weidmann sowie Konrad Graf zu Erbach-Erbach.