NEWS

In Erbach regieren die Narren

Vom Treppenweg aus zogen die närrischen Truppen des ...

... CV Ulk samt ihrer Unterst√ľtzer auf dem Erbacher Marktplatz ein, um ...

... die Stadtgarde zu besiegen und im Rathaus die n√§rrische Regentschaft zu √ľbernehmen.

Im Sturm eroberten die ...

... närrischen Garden die städtischen Truppen und ...

... griffen dabei auch zu manch weiblichen List.

Dem Charme der Ulker-Hexen konnte sich schlussendlich auch B√ľrgermeister Dr. Peter Traub nicht entziehen und lie√ü sich gerne gefangen nehmen.

Dem Ulker-Pr√§sident Hansj√ľrgen Kolmer (Mitte) erkl√§rte Traub unter den Augen des Prinzenpaares (links) und des Kinderprinzenpaares (rechts) seine Kapitulation.

Enrico Sommer, Pr√§sident des Unweisen Rats K√∂nigsee (Mitte), √ľberreichte den 2024er-Orden aus Erbachs Partnerstadt an Prinzenpaar und Ulker-Pr√§sident, w√§hrend die ...

... große Narrenschar auf dem Marktplatz sang und tanzte. Fotos: er

Auch im 154. Jahr seines Bestehens entmachtete der CV Ulk den Rathauschef und √ľbernahm Rathausschl√ľssel und leere Stadtkasse

ERBACH. - Die n√§rrischen Truppen des CV Ulk Erbach haben in der Odenw√§lder Kreisstadt die Regentschaft √ľbernommen.

Nach dem erfolgreichen Sturm auf das (alte) Erbacher Rathaus musste B√ľrgermeister Dr. Peter Traub und seine st√§dtischen Gefolgsleute die Segel streichen und den Ulkern Rathausschl√ľssel samt leerer Stadtkasse √ľberlassen.

Mit tatkr√§ftiger Unterst√ľtzung der Garden befreundeter Karnevalsvereine aus der Region sowie aus Erbachs Partnerstadt K√∂nigsee st√ľrmten die Ulker Gardisten die schwache Verteidigungslinie der st√§dtischen Streitkr√§fte.

Unter lautem Get√∂se zogen die Narren zuvor vom Treppenweg her auf dem Marktplatz vor dem Schloss ein und sorgten f√ľr pr√§chtige Stimmung.

Angef√ľhrt wurde die n√§rrische Ulker-Truppe von Seiner Tollit√§t, Prinz Alex der I., Herr √ľber W√§rme und K√§lte, Senkrechtstartender T√§nzer mit Vorliebe zu edlen Speisen und Getr√§nken, und Ihrer Lieblichkeit, Prinzin Kristin die I., Herrscherin von Haus, Kindern und dem Prinzen, Marketenderin mit fundierten Kenntnissen zu Sch√∂nheit und Pflege (b√ľrgerlich: Alex & Kristin Pross) und ihren Pagen.

Es versteht sich von selbst: auch das Kinderprinzenpaar ließ sich das Ereignis nicht entgehen und glänzte mit Präsenz.

Seine Tollit√§t, Prinz Jonas der 1., Saitenzupfender Fu√üballspieler und redegewandter Kleppergardist aus dem Fastnachtshaus Z√ľlle und Ihrer Lieblichkeit, Prinzin Luisa die 1., Kickende Gardet√§nzerin aus der Nachbarstadt und quasselnde Mini-Zicke aus dem Fastnachtshaus der Hasen (b√ľrgerlich: Jonas Rehmet & Luisa Emmi Hasenzahl) mit ihren Pagen Lotta Scheuermann und Lukas Rehmet verk√∂rperten den n√§rrischen Nachwuchs. 

Unter deren Ulker-Gefolge befanden sich zahlreiche Abordnungen regionaler Karnevalvereine sowie eine Abordnung der Karnevalisten aus Erbachs Partnerstadt Königsee.

Die Botschaft an die st√§dtischen Verteidigungstruppe vor dem Alten Rathaus war klar: wir werden uns auch im 154. Jahr von euch nicht aufhalten lassen, das Rathaus im Sturm einnehmen und bis Aschermittwoch die Regentschaft in Erbach √ľbernehmen.

Alle Versuche des Erbacher B√ľrgermeisters vom "Wachturm" aus die n√§rrischen Garden einzusch√ľchtern und auf die Verteidigungsst√§rke seiner Gefolgsleute zu setzen, scheiterten schlussendlich und die Narren eroberten den symbolischen Rathausschl√ľssel wie auch die komplett leere Stadtkasse und nahmen den amtierenden Rathauschef gefangen.

Dem entthronten B√ľrgermeister hielt Ulker-Pr√§sident Hansj√ľrgen Kolmer nach der nunmehr 154. ‚ÄěEntmachtung‚Äú eines Rathauschefs entgegen: ‚ÄěMan kann sich auch an Niederlagen gew√∂hnen!‚Äú

Der Pr√§sident des >Unweisen Rats K√∂nigsee<, Enrico Sommer, √ľberreichte den Orden seiner Zunft aus Erbachs Partnerstadt an das Prinzenpaar und den lker-Pr√§sident.

Anja Lade besang abschlie√üend die sch√∂ne n√§rrische Zeit unter dem Jubel der zahlreichen G√§ste, die auf dem ansonsten eher beschaulich ruhigen Marktplatz im Zentrum Erbachs f√ľr m√§chtig Stimmung sorgten.

Bis Aschermittwoch wird die Kreisstadt nunmehr unter der Schirmherrschaft der Ulker Prinzenpaare von närrischer Hand regiert. Dann sollte mit Beginn der Fastenzeit auch wieder Normalität einkehren.