NEWS

Diplom-Ingenieur Dieter Kroh in den Ruhestand verabschiedet

Nach ├╝ber 35 Jahren bei der Bauaufsicht der Kreisverwaltung verabschiedete Landrat Frank Matiaske (rechts) Diplom-Ingenieur Dieter Kroh in den Ruhestand. Zum Abschied gab es unter anderem eine Collage des Malers Rob Roberts. Foto: Saskia Hofmann / Kreisverwaltung

ODENWALDKREIS / ERBACH. - Seit 1988 ist Dieter Kroh als Diplom-Ingenieur Teil der Bauaufsicht der Verwaltung des Odenwaldkreises.

Nach ├╝ber 35 Jahren geht er nun Ende Februar in den Ruhestand. Die lange Zeit beim Kreis w├╝rdigte Landrat Frank Matiaske k├╝rzlich bei einer kleinen Feierstunde anl├Ąsslich der Verabschiedung: ÔÇ×Ich danke Ihnen f├╝r die jahrzehntelange zuverl├Ąssige Arbeit und w├╝nsche Ihnen alles Gute f├╝r den neuen Lebensabschnitt.

W├Ąhrend Ihrer Dienstzeit haben Sie den Bau oder die Ver├Ąnderung an vielen H├Ąusern im Kreis begleitet ÔÇô Ihre Arbeit wird daher noch lange auf den Stra├čen sichtbar sein.ÔÇť

Gute W├╝nsche f├╝r die Zukunft gaben Kroh auch sein bisheriger Chef Martin M├╝ller, Leiter des Bauamts, Jutta Stegm├╝ller, Leiterin der Allgemeinen Bauverwaltung, Gleichstellungsbeauftragte Petra Karg und im Namen des Personalrats Britta Ziefle mit auf den Weg.

Bevor Dieter Kroh das Studium im Fachbereich Bauingenieurwesen begann, machte er eine Ausbildung zum Bauschlosser bei der der Firma Hermann Schmucker in Michelstadt (1974 bis 1977).

Daran schloss sich der Erwerb der Fachhochschulreife, der Wehrdienst und schlie├člich das Studium in Darmstadt an. Nach der T├Ątigkeit f├╝r die Firma Zenker wechselte Kroh zum Odenwaldkreis. Im Jahr 2012 feierte er sein 25-j├Ąhriges Dienstjubil├Ąum.