NEWS

Deutschland steht auf: Auch S├╝dhessen protestieren gegen Berliner Ampelpolitik

Unsere Fotogalerie zeigt einen Teil der zahllosen Fahrzeuge, die sich von der Kreidacher H├Âhe bei Wald-Michelbach als auch aus Biblis am heutigen Montag am gro├čen Protest-Korso nach Wiesbaden beteiligten.

.

.

.

.

.

.

.

.

Eine geschlossene Tankstelle ver├Âffentlichte heute die Spritpreise, wie sie sich ohne Steuern darstellen w├╝rden. Fotos: EI; RH; RW

An den bundesweiten Protesten der Landwirtinnen und Landwirte samt zahlloser Unterst├╝tzer aus vielen gesellschaftlichen Bereichen aus ganz Hessen beteiligten sich am heutigen Montag, 08. Januar, auch zahllose S├╝dhessen

S├ťDHESSEN / BERGSTRASSE / ODENWALD. - Bundesweit behinderten Landwirte samt zahlloser Unterst├╝tzer aus vielen gesellschaftlichen Bereichen am heutigen Montag, 08. Januar, massiv den Verkehr.

Aus ganz Hessen kamen Tausende zu einer Kundgebung nach Wiesbaden. So auch aus S├╝dhessen.

Von der Kreidacher H├Âhe bei Wald-Michelbach und auch aus Biblis hatten sich am Morgen gro├če Kolonen aufgemacht, ÔÇ×um gegen die katastrophale Berliner Ampelpolitik in der Landeshauptstadt Wiesbaden zu protestierenÔÇť.

Nach Polizeiangaben insgesamt knapp 200 Fahrzeuge, mit rund 20 Gro├č-LKW, darunter einige 40-Tonner, ebensovielen Traktoren, und gut 150 PKW versammelten sich zun├Ąchst auf dem Gro├čparkplatz auf der Kreidacher H├Âhe nahe der Sommerrodelbahn.

Der Wald-Michelbacher B├╝rgermeister Dr. Sascha Weber und sein Ordnungsamtsleiter w├╝nschten den Teilnehmern eine gute Fahrt ehe diese um 10 Uhr ÔÇ×friedlich und unparteiischÔÇť wie von Organisator Udo Bergfeld angek├╝ndigt, starteten, um im Korso durch die Landkreise Bergstra├če, Darmstadt-Dieburg, Gro├č-Gerau in die Landeshauptstadt Wiesbaden zur Kundgebung zu gelangen.

An den Au├čenspiegeln waren die Demonstranten mit einem St├╝ck Flatterband gekennzeichnet.

Die Wald-Michelbacher Demonstranten unterst├╝tzten einerseits die Interessen der Landwirte, machten gleichzeitig jedoch auf "eine insgesamt verfehlte Ampelpolitik, und hier insbesondere auf die v├Âllig daneben geratene Energie- wie Finanzpolitik aufmerksam".

Transparente mit Aufschiften wie: "Wer nix kann, kann auch nicht Politik!" oder "Nicht mit Gebr├╝ll, sondern gemeinsam: Innehalten, Bilanz ziehen und mit Hilfe von vielen guten und auch kritischen Menschen aus allen Bereichen gemeinsam im st├Ąndigen Austausch miteinander einen Neustart beginnen!" waren da zu sehen.

Und es gab auch kritische Forderungen: "Wir ben├Âtigen Politiker, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und insbesondere ihrer Pflicht: >Schaden von unserem Volk und Land abzuwendem!<

Auch aus Biblis wie weitren Bergstr├Ą├čer Orten hatten sich entsprechende Fahrzeugkonvois auf die gleiche Reise begeben, um an der Gro├čkundgebung in Wiesbaden teilzunehmen. 

Vor der Landeshauptstadt wurden die verantwortlichen Potagonisten jedoch von der Polizei gewarnt die Innenstadt anzusteuern, weil die Sta├čen alle restlos ├╝berlastet waren ob der gro├čen Zahl der Demonstranten aus ganz Hessen.

Vor diesem Hinterrgrund drehte der gro├če Konvoi vor den Toren Wiesbadens um, und l├Âste schlie├člich in Gro├č-Gerau den Fahrzeugkorso auff, um sich einzeln in die Bergstr├Ą├čer Kreisstadt Heppenheim zu begeben. Dort versammelten sih die Teilnehmer einzeln bei der finalen Kundgebung vor dem Bergstr├Ą├čer Landratsamt.