NEWS

Sch├╝ler diskutieren mit Landtagskandidaten

Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der GAZ diskutierten in Reichelsheim mit den Odenw├Ąlder Landtagskandidaten. Foto: Dr. Martin Schmiedl

REICHELSHEIM. - Bisher kannten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der zw├Âlften und dreizehnten Klassen der Georg-August-Zinn-Schule (GAZ) Reichelsheim Sandra Funken (CDU), Frank Diefenbach (B├╝ndnis 90 / Die Gr├╝nen), R├╝diger Holschuh (SPD), Dr. Bernd Engemann (AfD), Moritz Promny (FDP) und Anton Stortchilov (DIE LINKE) nur von Wahlplakaten.

Und nun waren sie ÔÇ×live vor OrtÔÇť, um Politik greifbar zu machen und den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern eine Orientierungshilfe zu geben.

Schlie├člich signalisierten Zweidrittel der Anwesenden bei der Begr├╝├čung durch den stellvertretenden Schulleiter Direktor Herwig Bendl per Handzeichen, dass sie bei der Landtagswahl am 8. Oktober zum ersten Mal w├Ąhlen d├╝rfen.

Nach einer drei├čigmin├╝tigen Vorstellungsrunde der Kandidaten in der Aula kam ein besonderes Format zum Tragen, das einen Dialog auf Augenh├Âhe erm├Âglichte: Auf dem unteren Schulhof der GAZ diskutierten die jungen Menschen an sechs ÔÇ×ExpertentischenÔÇť Themen aus der Landespolitik, die die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zuvor selbst bestimmen konnten.

Die entsprechende Vorbereitung fand im Politikunterricht statt und wurde von den Lehrkr├Ąften Maic Ihrig und Raoul Giebenhain begleitet.

Und so wurde an jedem Expertentisch acht Minuten lang gefragt, nachgehakt und diskutiert, bevor die Direktkandidaten zum n├Ąchsten Stehtisch wechselten, sodass am Ende jede Expertengruppe jeden Direktkandidaten auch einmal befragen konnte.

Auf der Agenda standen dabei die Themen Bildungspolitik, Jugend und Vereine, Digitalisierung, Mobilit├Ąt und Verkehr, Wirtschaft im l├Ąndlichen Raum und Umweltpolitik.

Am Ende der Austauschrunde evaluierten die Kurse die Veranstaltung, an der auch die Sch├╝ler der F├Ârderschule kurzfristig teilnahmen, in ihren jeweiligen Kursen. Unter dem Strich zeigten sich die Teilnehmenden sichtlich begeistert vom Format und der Durchf├╝hrung der Veranstaltung.

Auch die M├Âglichkeit, mit den Politikern im Anschluss an die Veranstaltung Erinnerungsfotos zu schie├čen, sei ein besonderer Moment gewesen, meinte eine Sch├╝lerin.