NEWS

„Ehrenamt ist unbezahlbar“

FĂĽr das Engagement in der Hospiz-Initiative Odenwald e. V. ĂĽberreichte Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis (links) die E-Card an (von links) Barbara Prystanowski, Anne Aichert und Dr. Ralph W. M. Seifert.

E-Card-Inhaberinnen und -inhaber erhalten im Odenwaldkreis an über 100 Orten Vergünstigungen als Dankeschön für ihr Engagement. Als neuer Sponsorenpartner erhielt Hans Thierolf, Geschäftsführer des Autohauses „Treffpunkt Thierolf“ (Mitte), die entsprechenden Urkunden für die Standorte Michelstadt und Höchst von Erstem Kreisbeigeordnetem Oliver Grobeis. Auch Reinhold Göbel, Erster Beigeordneter der Gemeinde Höchst, bedankte sich für die Unterstützung. Fotos: Saskia Hofmann / Kreisverwaltung

Erster Kreisbeigeordneter ĂĽbergibt E-Cards in Rothenberg

ODENWALDKREIS / ROTHENBERG. - Bei bestem Wetter übergab Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis am Mittwochabend, 28. Juni, unter freiem Himmel vor dem Pumpenhäuschen Rothenberg Ehrenamts-Cards an engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Gastgeber war der Verkehrs- und Verschönerungsverein Rothenberg, der den Gästen zu Beginn Wissenswertes über die Wasserpumpe und die Aktivitäten des Vereins vermittelte.

Dafür wurde die Pumpe, die es in Deutschland nur noch ein weiteres Mal in einem Museum gibt, in Betrieb genommen. Den offiziellen Teil der Veranstaltung leitete dann der Männergesangverein 1911 Rothenberg musikalisch ein.

„Ehrenamt ist unbezahlbar. Mit der Verleihung der E-Card in einem solchen Rahmen wollen wir Ihnen aber zeigen, dass wir Ihr Engagement sehr schätzen,“ wandte sich Grobeis an die Ehrenamtlichen.

„Der Odenwaldkreis lebt von seinen Vereinen und den Menschen, die sich mit viel Leidenschaft ehrenamtlich engagieren.“ Dem stimmte auch der gastgebende Bürgermeister Christian Kehrer zu. Für ihn hat das Ehrenamt in allen Kommunen eine zentrale Bedeutung für das Gemeinschaftsgefühl.

Inhaberinnen und Inhaber der E-Card erhalten an über 100 Orten im Odenwaldkreis Vergünstigungen – bei kommunalen Einrichtungen, kulturellen Angeboten aber auch im Einzelhandel. An diesem Abend kam mit dem Autohaus „Treffpunkt Thierolf“ (Michelstadt und Höchst) ein weiterer Sponsorenpartner dazu.

Bürgerinnen und Bürger, die sich mindestens fünf Stunden in der Woche ehrenamtlich engagieren, können bei der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises die E-Card beantragen.

Die Mitarbeiter Benjamin Renkel-Magsam und Hiltrud Geyer stehen aber auch Vereinen mit Rat und Tat zur Seite (Telefon 06062 70-127, E-Mail engagiert(at)odenwaldkreis.de). Die nächste große, von der Ehrenamtsagentur organisierte Aktion, sind die Freiwilligentage am 9. und 16. September.

In Rothenberg erhielten folgende engagierte BĂĽrgerinnen und BĂĽrger die E-Card des Landes Hessen:

Svenja Uhrig, Werner Geider, Andrea Hess-Kraus, Ines Wendel, Ursula Wendel, Harald Wendel, Klarissa Maurer, Maik Harisch, Jennifer Gerbig, Manfred Gerbig, Uwe Krause, Ilona Krause, Katja Badge, Anette Fedra, Walter Gerbig, Herta Geider, Cirsten Hechler (alle Oberzent) und Patrick Wendel (Ludwigshafen) von der Schwimmbad-Initiative Hetzbach.

Sabine Sommer, Christopher Hörr, Marc Eidenmüller, Andreas Weber, Ali Sadik, Lucas Maximilian Weber, Florian Geyer, Julia Recoullé, Harald Fey, Philippe Warias (alle Michelstadt) und Wolfgang Kroh (Erbach) vom VfL Michelstadt Abt. Fußball.

Sabina Scheidler, Daniela BĂĽchner, Oliver Scheidler, Thomas Walther, Hannelore Fleckenstein, Oliver Martin, Jenny Koch, Anita Uhrig und Patrick Martins Batista (alle Breuberg) von der KSG Rai-Breitenbach.

Karin Seeger, Edith Wagner (beide Bad König), Ute Karl und Renate Daum (beide Brombachtal) von der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchbrombach.

Silke Schäfer (Reichelsheim) und Renate Lang (Fränkisch-Crumbach) von der Ev. Michaelsgemeinde Reichelsheim.

Tanja Kuba, Dr. Ralph W. M. Seifert (beide Michelstadt), Jasmin Mann (Lützelbach), Anne Aichert (Bad König), Karin Rehmann (Erbach) und Barbara Prystanowski (Hanau) von der Hospiz-Initiative Odenwald e. V..

Dagmar Götz (Reichelsheim), Hans-Joachim Schweikert, Thomas Galmbacher, Michael Putz und Silke Strauß (alle Michelstadt) vom VdK Kreisverband Odenwaldkreis.

Natalie Rauch, Christina Becker, Stephanie Schmidt (alle Michelstadt) und Jennifer Helberg (Erbach) von der Erdbachgarde Stockheim.

Irma Steinert (GroĂź-Umstadt), Susanne Deitrich, Alexander Setinas (beide Michelstadt) und Heinz Bauer (Freigericht) vom Natur Golfclub Geierstal e. V..

Birgit Jarosch, Adolf Jarosch (beide Reichelsheim) und Roland Blecha (Bad König) vom Odenwaldklub Bad König e. V..

Manfred Dettke-Zeh, Elfriede Fronius und Sibylle Böck (alle Brensbach) von der Freien Christengemeinde Gersprenztal e. V..

Cornelia Schäfer und Arno Richard Schäfer (beide Höchst) engagieren sich unter anderem für die Villa Haselburg (Höchst).

Christine Giezewski und Ulrike Bader (beide Erbach) von der Notfallseelsorge und Krisenintervention im Odenwald.

Andrea Seeger (Breuberg) vom TC Breuberg 1991 e. V.; Daniela Groh (Erbach) vom TSV 1860 Erbach e. V.; Helmut Schönberg (Brensbach) vom SSV 1945 Brensbach e. V.; Torsten Stegmüller (Mossautal) vom FSV 1906 Erbach e. V., Nils Gärtner (Bad König) von Frisch e. V. - Freie Inklusive Schule Michelstadt & Erbach; Stefan Uhrig (Erbach) vom Kiwanis Club Erbach; Horst Uebel (Erbach) von der Rentenberatung bei der Stadt Erbach; Annemarie Volkmer (Michelstadt) vom jüdischen Friedhof der Stadt Michelstadt; Christine Weyrich (Michelstadt) vom Tenniskreis Odenwald e. V.; Tierschützer Reiner Abert (Michelstadt); Roqia Rahimi (Höchst) von der Flüchtlingshilfe; Gerhard Schwab (Höchst) von der IHK Darmstadt; Daniela Buff (Lützelbach) vom Sport-Schützenverein Lützelbach; Katrin Bruns (Bad König) vom MGV Frohsinn 1888 Nieder-Kinzig e. V. und Gerlinde Schäfer (Bad König) vom DLRG Bad König e. V.