NEWS

„Zuversicht – trotzdem?!“

Zahlreiche Begegnungen rund um den Reformationstag: So lĂ€dt die Kirchengemeinde Semd am Montag, 31. Oktober, dem Reformationstag um 18 Uhr in „Luthers Kneipe“ in der evangelischen Kirche ein. Foto: Silke Rummel

Taizé, Lutherbrot und Bier, SichtBar und VortrÀge: Der Reformationstag, 31. Oktober, wird im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald ganz unterschiedlich begangen

ODENWALD. - Am 31. Oktober 1517 soll der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther laut Überlieferung 95 Thesen in lateinischer Sprache zu Ablass und Buße an die TĂŒr der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben.

Die Thesen wandten sich gegen den Papst und den Ablasshandel. Durch das Opfer Jesu Christi am Kreuz sei kein Ablass mehr nötig, so Luther. Am Reformationstag erinnern Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation durch Martin Luther und die Entstehung der evangelischen Kirche.

Die Evangelische Kirchengemeinde Babenhausen feiert am Reformationstag, Montag, 31. Oktober, in der evangelischen Stadtkirche um 19 Uhr einen besonderen Gottesdienst, und zwar einen TaizĂ©-Gottesdienst unter der Leitung von Dr. Rose Schließmann, Referentin fĂŒr die Arbeit mit Menschen in der zweiten LebenshĂ€lfte im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald, und Team. Der Gottesdienst steht unter dem Titel: „Zuversicht – trotzdem?!“

Die Idee der TaizĂ©-Gottesdienste ist es, der Stille Raum zu geben und mit Liedern aus TaizĂ© neue Impulse fĂŒr das Leben zu suchen. TaizĂ© ist ein kleiner Pilgerort im Osten Frankreichs, zu dem jĂ€hrlich zehntausende Menschen pilgern, um sich und Gott zu finden.

Der Ort wurde zum Treffpunkt fĂŒr Jugendliche aus der ganzen Welt. Bei den Liedern der Gemeinschaft von TaizĂ© handelt es sich um meditative WiederholgesĂ€nge. Ihre Texte sind zum Großteil den Psalmen und anderen Schrifttexten entnommen.

Die „GesĂ€nge aus TaizĂ©â€œ sind einstrophige, oft vierstimmige Lieder, welche einen schlichten Satzbau haben und im Kanon gesungen werden. Fast alle Lieder können in mehreren Sprachen gesungen werden, so dass Menschen aus der ganzen Welt sie verstehen können.

Weitere Gottesdienste und Veranstaltungen am Reformationstag, 31. Oktober, im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald:

Frisch im Holzbackofen gebackenes Luther-Brot bieten die Evangelischen Kirchengemeinden Altheim und Harpertshausen zum Reformationstag nach dem Gottesdienst in der evangelischen Kirche Altheim ab 19 Uhr an. BĂ€ckermeister Bernd Stenger kommt mit seinem mobilen Backofen und backt das Luther-Brot vor Ort.

Ein Teil des Erlöses ist fĂŒr die Flutopfer-Hilfe im Ahrtal bestimmt. Brot-Marken zu 4 Euro fĂŒr das 500-Gramm-Brot sind vorher im PfarrbĂŒro (06071/4969100) zu erwerben. Der Reformationsgottesdienst beginnt um 18 Uhr.

In Eppertshausen lautet das Thema des Abends „Luther und das Bier“ – ein Reformator, der Bier schĂ€tzt und vor Trunksucht warnt. Es referiert Pfarrer Johannes Opfermann. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Friedensgemeinde, Friedensstraße 2.

In Groß-Bieberau findet um 18 Uhr eine Andacht statt.

Die Kirchengemeinde Groß-Umstadt bietet um 19.30 Uhr im Gemeindehaus, PfĂ€lzer Gasse 14, im großen Saal im Erdgeschoss, einen Vortrag und GesprĂ€ch an zum Thema „Die drei SĂ€ulen der Reformation“ mit Pfarrer i.R. Dr. JĂŒrgen Courtin.

In Kleestadt wird um 19.30 Uhr ein Reformationsgottesdienst mit Brezel und Bier mit Pfarrer Martin Stenzel gefeiert.

In Klein-Umstadt gibt es am Reformationstag um 9.30 Uhr und 10 Uhr Kindergottesdienste zu Luther und seiner Übersetzung im evangelischen Kindergarten „Kinderinsel“.

Um 19 Uhr wird in der Wehrkirche ein Reformationsgottesdienst gefeiert zum Thema „Woran ihr euer Herz hĂ€ngt, das ist euer Gott!“ mit Materialien der Impulspost. Danach gibt es Lutherbrot und Bier.

Die evangelische Kirchengemeinde Langstadt feiert ab 17.30 Uhr ein Reformationsfest – mit der knallgrĂŒnen SichtBar der Evangelischen Jugend im Dekanat Vorderer Odenwaldes.

Um 18 Uhr gibt es einen Festgottesdienst mit Pfarrer Martin Stenzel in der Kirche. Anschließend steht wieder die SichtBar mit Mitmachaktionen fĂŒr Kinder im Mittelpunkt.

Auch fĂŒr die Erwachsenen ist gesorgt. Die GetrĂ€nke werden fĂŒr Klein und Groß zu kostendeckenden Preisen ausgegeben und ein kleiner Snack bereitgestellt. Vielleicht mag sich jemand als Martin Luther verkleiden?

In Reinheim gibt es um 19 Uhr im Martin-Luther-Haus einen „kulinarischen Gottesdienst“ – die angebotene Suppe kommt vom Kochteam der Feuerwehr.

Die Kirchengemeinde Semd lĂ€dt um 18 Uhr in „Luthers Kneipe“ in der evangelischen Kirche ein. Die Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche durch Martin Luther auf der Wartburg jĂ€hrt sich zum 500. Mal. Auf der Leipziger Buchmesse im September 1522 erschien die Erstausgabe.

Dieses Ereignis prĂ€gte nachhaltig unsere Sprache und wird auch unseren diesjĂ€hrigen Abend bestimmen. Anschließend sind alle Teilnehmenden noch zum geselligen Beisammensein eingeladen. Musikalische Begleitung: Eleonore BĂŒchler & Singkreis

Vortag/Vorabend:
In Groß-Zimmern gibt es am Vorabend, 30. Oktober, 19 Uhr ein Familiengottesdienst mit Abendmahl.

Im Kirchspiel Otzberg (Lengfeld, Habitzheim, Nieder- und Ober-Klingen, Hering, Hassenroth) wird ebenfalls am Vorabend des Reformationstages um 19 Uhr ein gemeinsamer Kirchspielgottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Alfred Schwebel in der evangelischen Kirche Habitzheim gefeiert.

Der Reformationsgottesdienst in Raibach ist am Sonntag, 30. Oktober, um 10.30 Uhr.

In der evangelischen Kirche in Wiebelsbach wird am Sonntag, 30. Oktober, 10 Uhr, ein Gottesdienst zur Reformation mit Marlies Eckert-Ziem gefeiert.

Sechs Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald laden außerdem in den Herbstferien und am Reformationstag Kinder und Familien dazu ein, sich auf die Spuren von Martin Luther zu begeben. https://vorderer-odenwald-evangelisch.ekhn.de/startseite/einzelansicht/news/auf-den-spuren-von-martin-luther-1.html