NEWS

Corona: 7-Tage-Inzidenz gesunken, aber weiter über 500 – Eine Person verstorben

ODENWALDKREIS / ERBACH. - Die Zahl der positiven Corona-Testergebnisse ist am gestrigen Samstag, 27. November, im Odenwaldkreis um 45 auf 6.635 gestiegen. 29 weitere Personen gelten als genesen (insgesamt 5.667).

Eine Person ist verstorben; sie gehörte zur Altersgruppe der 70- bis 79-Jährigen und hatte in einem Pflegeheim gelebt. Die Zahl der Verstorbenen liegt nun bei 186. Der Infektionssaldo beträgt 782.

Die 7-Tage-Inzidenz ist am heutigen Sonntag, 28. November, 00:00 Uhr, gesunken und beträgt nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts 516,8. Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 499 neue Corona-Infektionen.

Mit 191 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 57, Michelstadt 134), gefolgt von der Unterzent mit 113 (Höchst 32, Breuberg 32, Lützelbach 49) und Bad König/Brombachtal mit 79 (Bad König 59, Brombachtal 20).

Im Gersprenztal gab es 62 Fälle (Reichelsheim 23, Brensbach 27, Fränkisch-Crumbach 12) und in Mossautal/Oberzent 54 (Mossautal 22, Oberzent 32). Von den 499 infizierten Personen waren 165 vollständig geimpft.

Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis (GZO) in Erbach werden aktuell 17 Patienten behandelt, davon vier intensivmedizinisch. In Kliniken auĂźerhalb des Kreises befinden sich 15 weitere Personen.

Gemäß dem Robert Koch-Institut liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen bei 4,64 (Stand 27.11., 00:00 Uhr); laut dem Land Hessen sind 284 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, davon 261 Patienten mit einer bestätigten Infektion.

Zusatz: Der Brensbacher Reiner Müller hält im Internet tagesaktuelle Charts zu den Coronavirus-Fallzahlen im Odenwaldkreis sowie landes- und bundesweite Vergleichszahlen bereit. Interessierte finden diese unter: www.mueller-kredel.de