NEWS

54 neue Corona-FÀlle innerhalb eines Tages: Zehn Patienten stationÀr im GZO

ODENWALDKREIS / ERBACH. - Am gestrigen Freitag, 19. November, stieg die Zahl der positiven Corona-Testergebnisse auf 6.058 an (plus 54). Davon gelten 5.385 Personen als genesen (plus 36). Die Zahl der TodesfÀlle bleibt konstant bei 183.

Der Infektionssaldo steigt auf 490. Die 7-Tage-Inzidenz betrÀgt am heutigen Samstag, 20. November, 00:00 Uhr, nach Berechnungen des Robert Koch-Instituts 307,0. Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 298 neue Corona-FÀlle.

Mit 118 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 55, Michelstadt 63), gefolgt von der Unterzent mit 57 (Höchst 23, Breuberg 15, LĂŒtzelbach 19).

In Bad König/Brombachtal gab es 55 Infektionen (Bad König 47, Brombachtal 8), im Gersprenztal 37 (Reichelsheim 11, Brensbach 21, FrÀnkisch-Crumbach 5) und in Mossautal/Oberzent 31 (Mossautal 9, Oberzent 22). Von den 298 infizierten Personen waren 87 vollstÀndig geimpft.

Unter QuarantÀne stehen das Seniorenpflegeheim Haus Wildpark in Erbach sowie die Kinder einer Gruppe der KindertagesstÀtte Mobile in Erbach.

Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum Odenwaldkreis (GZO) in Erbach werden aktuell zehn Patienten behandelt, davon einer intensivmedizinisch. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich sieben weitere Personen.

GemĂ€ĂŸ dem Robert Koch-Institut liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen bei 4,81 (Stand 19.11., 00:00 Uhr); laut dem Land Hessen sind 234 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, davon 224 Patienten mit einer bestĂ€tigten Infektion.

Der Odenwaldkreis hat eine neue AllgemeinverfĂŒgung erlassen, die am Montag, 22. November, in Kraft tritt. Sie regelt, dass in SchulgebĂ€uden und GebĂ€uden sonstiger Ausbildungseinrichtungen wieder eine generelle Maskenplicht herrscht.

Auch am Sitzplatz sind ab Montag medizinische Masken zu tragen. Davon ausgenommen sind unter anderem Kinder der Jahrgangsstufen eins bis vier. Die VerfĂŒgung ist online unter www.odenwaldkreis.de (Kachel „Verordnungen und VerfĂŒgungen“) einsehbar.

Zusatz: Der Brensbacher Reiner MĂŒller hĂ€lt im Internet tagesaktuelle Charts zu den Coronavirus-Fallzahlen im Odenwaldkreis sowie landes- und bundesweite Vergleichszahlen bereit. Interessierte finden diese unter: www.mueller-kredel.de.