NEWS

Ein Schwer- und ein Leichtverletzter nach Unfall auf der A67 bei Lorsch

LORSCH. - FĂŒr etwa eine halbe Stunde musste die Bundesautobahn 67 am gestrigen Donnerstag, 25. Juli, gegen 19.20 Uhr in Fahrtrichtung der Anschlussstelle Gernsheim, in Höhe Einhausen bei Lorsch, fĂŒr einen Hubschraubereinsatz nach einem Unfall voll gesperrt werden.

Aus bislang ungeklĂ€rter Ursache kam ein Transporter von der mittleren Fahrspur ab und kollidierte mit dem Heck eines rechtes neben ihm fahrenden Lastkraftwagen. Im Anschluss ĂŒberquerte der Transporter die dreispurige Fahrbahn und prallte in die linke Leitplanke.

Zudem beschĂ€digten TrĂŒmmerteile, die durch den Unfall entstanden waren, ein weiteres Auto. Zwei der im Transporter befindlichen Mitfahrer verletzten sich bei dem Zusammenstoß. Einer der beiden Mitfahrer sogar so schwer, dass er mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Bei dem anderen Mitfahrer blieb es nach derzeitigem Ermittlungsstand bei leichten Verletzungen. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben allem Anschein nach unverletzt.

Bis etwa 23.30 Uhr war die rechte Fahrspur fĂŒr die weiteren AufrĂ€umarbeiten, wobei auch die freiwillige Feuerwehr aus Lorsch und die Straßenmeisterei unterstĂŒtzte, gesperrt. Der bei dem Unfall entstanden Schaden belĂ€uft sich auf etwa 14.500 Euro.