NEWS

Heppenheim: Bekleidungsplagiate im gro├čen Stil verkauft

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen Gesch├Ąftsleute, die einen Schaden von mindestens 50.000 Euro verursacht haben sollen

HEPPENHEIM. - Ein Paar im Alter von 29 und 30 Jahren steht im Verdacht, in Heppenheim im gro├čen Stil gef├Ąlschte Mode auf unterschiedlichen Internetplattformen angeboten und verkauft zu haben. Die Ermittlungsbeh├Ârden gehen von einem Schaden in H├Âhe von mindestens 50.000 Euro aus.

├ťber 1300 einzelne Bekleidungsst├╝cke hatte das Heppenheimer Paar, das eine Dienstleistungsfirma an der Bergstra├če betreibt, in den Gesch├Ąftsr├Ąumen gelagert. In Regalen stapelten sich Jacken, Pullover und T-Shirts von namenhaften Herstellern, wie Armani und Tommy Hilfiger.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Heidelberg Durchsuchungsbeschl├╝sse erwirkt hatte, trugen die Ermittler der Heppenheimer Kriminalpolizei (K 23) Anfang Dezember 2018 kistenweise sichergestellte Waren aus der Firma heraus.

Umfangreiche Untersuchungen der Bekleidungsst├╝cke und gefertigte Gutachten haben erst jetzt definitiv belegen k├Ânnen, dass es sich bei der Ware um F├Ąlschungen handelt. Zudem wird dem Paar vorgeworfen, durch den Verkauf der gef├Ąlschten Kleidung, Kunden betrogen zu haben.