NEWS

Draisine mit Wein, Sommerrodelbahn und Kletterwald, Kochkäse und preisgekrönte Edelbrände

Der Bergstr√§√üer Landrat Christian Engelhardt und Vize-Landr√§tin Diana Stolz √ľberzeugen sich bei einer Sommerbereisung von der Vielfalt des Odenwalds

KREIS BERGSTRASSE. - Die erste und einzige Solardraisine in Deutschland. Eine der besucherst√§rksten Sommerrodelbahnen im Bundesgebiet mit integriertem Kletterpark. Eine Kochk√§serei, die gr√∂√üte Modelleisenbahnwelt s√ľdlich der Speicherstadt Hamburgs und der Besuch eines preisgekr√∂nten Edelbrenners sind nur einige Beispiele, die die Vielfalt und das gro√üe Potential der Odenwaldregion des Kreises Bergstra√üe beweisen.

Die Ausflugsm√∂glichkeiten und die Liste der regionalen Erzeuger l√§sst sich beliebig erweitern. Leider war am Ende der Tag um ein vielfaches zu kurz, um alle touristischen H√∂hepunkte und Direktvermarkter besuchen zu k√∂nnen. ‚ÄěIch hoffe ich werde in den n√§chsten Monaten und Jahren, hierzu noch gen√ľgend Gelegenheit haben‚Äú, so Engelhardts Wunsch.

Die Sommerbereisung in den Odenwald begann in M√∂rlenbach mit einer Draisinenfahrt. Vom neuen Gesch√§ftsf√ľhrer Holger Kahl in Empfang genommen, konnten sich Christian Engelhardt, Dr. Matthias Z√ľrker, Gesch√§ftsf√ľhrer der Wirtschafts- und Tourismusf√∂rderung Bergstra√üe sowie Journalisten von der Attraktivit√§t der stillgelegten Bahntrasse, die seit 2013 als Solardraisinenbahn auf einer Strecke von 11 Kilometern genutzt wird, √ľberzeugen.

Wunderschöne Viadukte, Tunnelanlagen und herrliche Ausblicke ließen nicht nur die Delegation der Bergstraße staunen, sondern auch die zahlreichen Besucherinnen und Besucher, die sich an diesem Tag im Tross mit den leuchtend gelben Solarfahrzeugen den Weg in den Überwald bahnten.

Am Bahnhof Wald-Michelbach angekommen, wartete bereits neben B√ľrgermeister Joachim Kunkel und Zukunftsoffensive √úberwald Gesch√§ftsf√ľhrer Sebastian Schr√∂der, Otto Guthier, Gesch√§ftsf√ľhrer der Bergstr√§√üer Winzer eG in Begleitung seiner Tochter, der amtierenden Deutschen Weinprinzessin Caroline Guthier, um den neuen Draisinenwein vorzustellen.

‚ÄěEin Riesling sowie ein Sp√§tburgunder sind die beiden klassischen Weinsorten, die ab sofort in 0,2 l Flaschen als Draisinenwein und damit als sch√∂nes Mitbringsel und Erinnerung an einen sch√∂nen Tag im Odenwald k√§uflich zu erwerben sind‚Äú, so Guthier.

Dass die Sommerrodelbahn und der Kletterwald weitere touristische Leuchtturmprojekte im Odenwald sind, wurde bei den vielen anzutreffenden Besuchern vor Ort best√§tigt. Rund 100.000 Besucher j√§hrlich z√§hlt die Sommerrodelbahn, weitere 30.000 kommen f√ľr den Kletterwald hinzu.

Auff√§llig dabei auch die vielen Nummernschilder der Autos, die auf ein Einzugsgebiet von mehreren Hundert Kilometern r√ľckschlie√üen l√§sst. ‚ÄěDer Kreis Bergstra√üe ist f√ľr die Bewohner der beiden gro√üen Metropolregionen Frankfurt Rhein/Main und Rhein/Neckar und damit f√ľr rund 8 Millionen Menschen aus den st√§rksten Wirtschaftsregionen Europas ein perfektes Tages- und Naherholungsziel.

Menschen, die einen Tag in der Region verbringen und neben Ausflugszielen auch die heimische Gastronomie unterst√ľtzen. Kein anderer Landkreis in Deutschland ist f√ľr mich so sch√∂n und facettenreich wie der Kreis Bergstra√üe‚Äú, wei√ü Engelhardt √ľber die Vorz√ľge ‚Äěseines‚Äú Kreises Bescheid.

Nach Rodeln und Klettern ging es direkt zum Erzeuger einer echten Odenw√§lder Spezialit√§t, dem Odenw√§lder Kochk√§se. Firmengr√ľnder und Inhaber Frank Rettig hat im F√ľrther Ortsteil L√∂rzenbach in den letzten Jahren ein kleines kulinarisches Paradies geschaffen. Rund 2,5 Tonnen K√§se wird hier pro Produktionstag in der K√§serei hergestellt.

Gro√üe Discounter aber auch Restaurants und Einzelh√§ndler bis Frankfurt und Limburg sowie Umgebung werden mit dem k√∂stlichen Produkt w√∂chentlich beliefert. F√ľr alle die den K√§se direkt aus der Produktionsst√§tte verk√∂stigen wollen, bietet der kleine und liebevoll eingerichtete Verkaufsladen ebenso Gelegenheit wie die neue K√§sestube mit herrlichem Au√üenbereich.

Ein weiterer Anziehungspunkt mit Alleinstellungsmerkmal ist die Modelleisenbahnwelt von Michael Schuhmacher. Die seit 2013 er√∂ffnete Modellbahnwelt Odenwald in F√ľrth/Odw. ist mit √ľber 2300 qm die gr√∂√üte HO Schauanlage S√ľddeutschlands.

Auf √ľber 9.000 Meter Gleis und 1.200 Weichen fahren rund 400 Modellz√ľge durch wunderbar detailreich ausgestattete Landschaften. Die Modellbahnwelt Odenwald zu besuchen bedeutet, die Faszination Modellbahn in vollen Z√ľgen zu genie√üen.

Die Modellbahnwelt hebt sich durch ihre realistisch gestalteten Anlagen und ihren einmaligen digitalen Fahr- und Rangierbetrieb ab. Funktionsmodelle können vom Besucher selbst bedient werden, der Tag- und Nachbetrieb (alle 20 Minuten) ist ebenso sehens- wie die Bahnhofsdurchsagen hörenswert.

Letzte Station des abwechslungsreichen Tages war die ‚ÄěOdenw√§lder Bub‚Äú Brennerei Thomas Helferich in F√ľrth. Thomas Helferich, der die Brennerei in der 3. Generation gemeinsam mit seiner Frau f√ľhrt, demonstrierte Landrat Christian Engelhardt und der Ersten Kreisbeigeordneten Diana Stolz, die seit kurzem die Zust√§ndigkeit f√ľr den Bereich Verbraucherschutz inne hat, die Abl√§ufe des hochkomplexen Brennverfahrens.

Dass die Produkte des F√ľrther Betriebes f√ľr besonders hohe Qualit√§t stehen, zeigen zahlreiche Auszeichnungen und Pr√§mierungen der edlen Br√§nde, Geiste und Lik√∂re. Erst vor wenigen Tagen wurde Thomas Helferich von der Vize-Landr√§tin Diana Stolz bei der Edelbrandpr√§mierung in Rheinland Pfalz zum wiederholten Male f√ľr seine raffinierten Br√§nde mit dem Ehrenpreis des Verbandes der Pf√§lzer Klein- und Obstbrenner ausgezeichnet.

‚ÄěF√ľr die Auszeichnungen spielen neben Regionalit√§t und Individualit√§t die Spitzenqualit√§t eine bedeutende Rolle. Im Kreis Bergstra√üe haben wir einen besonders hohen Anteil hervorragender Edelbrenner‚Äú, wei√ü Stolz um die Besonderheit dieser Personengruppe.

‚ÄěDer Odenwald hat viel zu bieten und kann mit touristischen wie kulinarischen Leuchtt√ľrmen weit √ľber die Kreisgrenzen strahlen und Touristen und Besucher in unsere Region locken‚Äú, res√ľmiert Landrat Engelhardt am Ende des Tages.