NEWS

Bensheimer Genossen nicht begeistert von GroKo in Berlin

Zahlreiche Ehrungen f├╝r bis zu 65-j├Ąhrige Mitgliedschaft: Guter Besuch beim Neujahrsempfang der SPD Bensheim

BENSHEIM. - Die Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Bensheim, Christiane Lux, konnte beim Neujahrsempfang im Hotel Felix zahlreiche Mitglieder, aber auch Interessenten begr├╝├čen. In ihrer Rede skizzierte sie das Wechselbad der Gef├╝hle, welches die Genossen im vergangenen Jahr erleben mussten und das mit dem Wahlergebnis im September noch lange nicht beendet war.

Sie begr├╝ndete, warum sie selbst nach Lekt├╝re des Sondierungsergebnisses zur Gegnerin der Groko geworden ist und erinnerte die Genossen an ihre gro├če demokratische Verantwortung beim angek├╝ndigten Mitgliederentscheid nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen.

In der Vorausschau auf das neu begonnene Jahr rief sie die SPD-Mitglieder zur Unterst├╝tzung beim anstehenden Wahlkampf vor der Landtagswahl in Hessen im Oktober 2018 und bei den Vorbereitungen f├╝r die Europawahl im Mai 2019 auf.

Bei dem Anfang Januar aus gesundheitlichen Gründen von allen Ämtern zurückgetretenen Fraktionsvorsitzenden Carsten Buschmann bedankte sie sich herzlich und wünschte ihm alles Gute. Sie kündigte die Neuwahl des Fraktionsvorsitzes für den kommenden Dienstag an. In die SPD-Fraktion nachrücken würde Thorsten Schrader.

Als n├Ąchstes Highlight des SPD-Ortsvereins Bensheim k├╝ndigte die Vorsitzende das Heringsessen am Aschermittwoch um 19 Uhr in der Nibelungenquelle an, bei dem der Unterbezirksvorsitzende Marius Schmidt sprechen wird und G├Ąste willkommen sind.

Den H├Âhepunkt des Abends stellte die Ehrung von Jubilaren dar. Insgesamt 24 Parteimitglieder wurden f├╝r ihre langj├Ąhrige Mitgliedschaft geehrt. Leider konnten nicht alle pers├Ânlich anwesend sein, wie z. B. der 88-j├Ąhrige Karl Schader, der bereits 65 Jahre Mitglied dieser Partei ist.

Den ├╝brigen Jubilaren ├╝berreichten die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann und Christiane Lux Urkunden und Anstecknadeln, so z.B. auch Adam Degenhardt, der auf 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD zur├╝ckblicken kann. Heinz-J├╝rgen Schocke, der f├╝r 50 Jahre aktive Parteizugeh├Ârigkeit geehrt wurde, bedankte sich im Namen aller Jubilare f├╝r die Ehrung und den dazugeh├Ârigen Rahmen.

Karin Hartmann berichtete ├╝ber aktuelle Neuigkeiten aus dem Hessischen Landtag und Schwerpunkte, die ein neu gew├Ąhlter Landtag dringend in Angriff nehmen m├╝sste.

Vor allem in der Bildungspolitik, dem sozialen Wohnungsbau und auch in der Finanzpolitik sollten neue Akzente gesetzt werden. Sie hoffe nat├╝rlich, dass sich eine SPD in Regierungsverantwortung nach den Landtagswahlen im Herbst darum k├╝mmern k├Ânne.

Ein weiterer H├Âhepunkt dieses Neujahrsempfangs war der lebhafte Vortrag von Christoph Breitwieser, dem Leiter des Museums der Stadt Bensheim mit dem Titel ÔÇ×Romanischer Wein - Arch├Ąologische Funde am Bensheimer MarktplatzÔÇť.

Bei Ausgrabungen wurden Traubenkerne gefunden, die den ├Ąltesten Nachweis f├╝r Weinanbau in ganz S├╝dhessen bedeuten. Au├čerdem stie├č man auch auf eine langgezogene Kloakengrube, aus der Ofenkacheln und Gebrauchskeramik geborgen werden konnten.

Schlie├člich konnte auch nachgewiesen werden, dass der Marktplatz urspr├╝nglich kleiner war und durch eine Terrassenmauer von der ÔÇ×OberstadtÔÇť getrennt war.

Zu guter Letzt kam auch noch die Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht zu den Feierlichkeiten. Sie war direkt vom Bundesparteitag der SPD in Bonn gekommen und konnte so den Anwesenden die neuesten Nachrichten von diesem Sonderparteitag mitteilen.

Sie f├╝hrte aus, dass sie erleichtert ├╝ber den positiven Ausgang der Abstimmung sei. Nichtsdestotrotz werde man die kritischen Stimmen ber├╝cksichtigen und bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen in einigen Punkten die Position der SPD verdeutlichen und Verbesserungen anstreben.

Der gem├╝tliche Ausklang zeigte die Zufriedenheit der Anwesenden mit dem Verlauf des Abends, der musikalisch von Wolfgang V├Âlker und seiner Tochter Sarah untermalt wurde.