NEWS

LESERBRIEF: Bezahlbare Energie ist das Blut unserer Volkswirtschaft!

Wenn man sparen muss, f├Ąngt man normalerweise dort an, wo es am wenigsten schmerzt und wo das Einsparpotential am gr├Â├čten ist, z. B. beim ÔÇ×HobbyÔÇť. Diese Erkenntnis hat sich unserer Regierung anscheinend noch nicht erschlossen, denn sie beschreitet genau den umgekehrten Weg.

Warum werden die v├Âllig nutzlosen und kontraproduktiven Subventionen f├╝r die ÔÇ×gr├╝nen Hobbys: Energiewende und KlimahysterieÔÇť nicht gestrichen, die immerhin mit satten 100 Milliarden p.a. zu Buche schlagen und stattdessen unsere t├╝chtigen Landwirte bestraft?

Weil man als N├Ąchstes, nachdem man unsere Energieversorgung erfolgreich zerst├Ârt hat, unsere Agrarversorgung zerst├Âren muss, um uns als Nation endg├╝ltig in den Sklavenstatus einer Bananenrepublik zu transformieren.

Daran erkennt man, dass es sich bei dieser Regierung um einen reinen Befehlsempf├Ąnger f├╝r fremde Interessen, handelt. Fr├╝her gabÔÇÖs f├╝r die ÔÇ×Verschw├Ârung gegen den FriedenÔÇť den Galgen. Heutzutage gibt es f├╝r die ÔÇ×Verschw├Ârung gegen das VolkÔÇť, den Friedensnobelpreis!

Aus diesem Grund ist jetzt rasches Handeln gegen eine unrealistische Energie- und Wirtschaftspolitik gefragt.

Nicht mit Gebr├╝ll, sondern GEMEINSAM: Innehalten, Bilanz ziehen und mit Hilfe von vielen guten und auch kritischen Frauen und M├Ąnner aus allen Bereichen, gemeinsam und im st├Ąndigen Austausch miteinander, einen Neustart beginnen.

In der Zwischenzeit sollte zur Stabilisierung alles was wir an konventioneller Stromversorgung
haben, am Netz bleiben. Ich glaube, wir schaffen das!

Udo Bergfeld
69483 Wald-Michlbach