NEWS

S├╝dhessen: ROADPOL - Speedmarathon am Freitag, 19. April

Speedmarathon am Freitag, 19. April. Foto: Polizeipr├Ąsidium S├╝dhessen

Hessische Polizei und Kommunen im Einsatz f├╝r mehr Sicherheit im Stra├čenverkehr

S├ťDHESSEN. - Am Freitag, 19. April, b├╝ndeln die hessische Polizei und die teilnehmenden Kommunen ihre Ressourcen zur Geschwindigkeits├╝berwachung.

Im Zeitraum von 06 Uhr bis 22 Uhr f├╝hren Polizei und Kommunen verst├Ąrkt Geschwindigkeitskontrollen durch, um auf die Gefahren ├╝berh├Âhter oder nicht angepasster Geschwindigkeiten hinzuweisen.

Erster Polizeihauptkommissar Stefan Holewa aus dem Polizeipr├Ąsidium Mittelhessen leitet die polizeilichen und kommunalen Geschwindigkeitsmessungen in Hessen.

Er macht deutlich: ÔÇ×Der Europ├Ąische Speedmarathon ist eine bedeutende Ma├čnahme, die von verschiedenen europ├Ąischen L├Ąndern gemeinsam durchgef├╝hrt wird, um die Verkehrssicherheit zu erh├Âhen und das Bewusstsein f├╝r die Gefahren zu schnellen Fahrens im Stra├čenverkehr zu sch├Ąrfen.

Seit seiner Einf├╝hrung hat sich der Speedmarathon zu einer j├Ąhrlich wiederkehrenden Aktion entwickelt, die darauf abzielt, das Tempo auf den Stra├čen zu drosseln. Dadurch k├Ânnen einerseits die Anzahl der Verkehrsunf├Ąlle reduziert und andererseits die Folgen der Unf├Ąlle abgemildert werden.ÔÇť

Bekanntgabe der Messstellen

Um die Aufmerksamkeit der ├ľffentlichkeit auf die Gefahren von Geschwindigkeits├╝berschreitungen zu lenken und die Botschaften des Speedmarathon zu verbreiten, gibt die hessische Polizei im Vorfeld grunds├Ątzlich s├Ąmtliche hessischen Messstellen am Freitag, 19. April, zwischen 06 Uhr und 22 Uhr, bekannt.

Ausdr├╝cklich ist jedoch darauf hinzuweisen, dass an diesem Tag, wie an jedem anderen auch, zus├Ątzlich unangek├╝ndigte Geschwindigkeitsmessungen durchgef├╝hrt werden, um auch nicht einsichtige Verkehrsteilnehmer zu R├╝cksichtnahme und Einhaltung der Verkehrsregeln anzuhalten.

Geschwindigkeit ist Hauptursache f├╝r t├Âdliche Verkehrsunf├Ąlle Eine der zentralen Botschaften des Speedmarathon ist die Erkenntnis, dass ├╝berh├Âhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit eine der Hauptursachen f├╝r t├Âdliche Verkehrsunf├Ąlle ist.

Mit der Aktion ermutigen die hessische Polizei und die Kommunen alle Verkehrsteilnehmer dazu, Verantwortung f├╝r das eigene Verhalten zu ├╝bernehmen und die Geschwindigkeitsbegrenzungen stets einzuhalten sowie das Fahrverhalten den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen.

Zeichen f├╝r Sicherheit im Stra├čenverkehr setzen

Stefan Holewa appelliert an die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer: ÔÇ×Setzen Sie ein starkes Zeichen f├╝r mehr Sicherheit auf den Stra├čen und erinnern Sie sich an die Verantwortung, die jeder einzelne von uns im Stra├čenverkehr hat, n├Ąmlich Unf├Ąlle zu verhindern und damit die Sicherheit im Stra├čenverkehr f├╝r alle zu erh├Âhen!ÔÇť

Modernste Verkehrs├╝berwachungstechnik im Einsatz

Die Polizei Hessen setzt f├╝r die Geschwindigkeits├╝berwachung auf modernste Verkehrs├╝berwachungstechnik. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Handlasermessger├Ąten, mobilen und station├Ąren Geschwindigkeitsmessger├Ąten sowie zivilen Polizeifahrzeugen, die mit geeichter Messtechnik ausger├╝stet sind und die Verst├Â├če per Video beweissichernd aufnehmen. Ebenso kommen Geschwindigkeitsmessanh├Ąnger zum Einsatz.

Social-Media-Kan├Ąle im Einsatz f├╝r Menschenleben

Die Hessischen Polizistinnen und Polizisten begleiten den Speedmarathon 2024 ├╝ber ihre Social-Media-Kan├Ąle und machen Verkehrsteilnehmer unter dem Hashtag ÔÇ×#SpeedmarathonÔÇť auf die h├Ąufigste Todesursache im Stra├čenverkehr aufmerksam.

Hintergrundinformationen zu ROADPOL (European Roads Policing Network)

ÔÇ×Grenzen ├╝berschreiten, um Leben zu retten!ÔÇť ROADPOL ist ein europaweites Polizeinetzwerk, das die Zahl der Verkehrsunfallopfer senken will. ROADPOL steht f├╝r ÔÇ×European Roads Policing NetworkÔÇť.

Hervorgegangen aus einem Zusammenschluss von europ├Ąischen Verkehrspolizeien handelt es sich um eine Nicht-Regierungsorganisation mit Hauptsitz in M├╝nster.

Dieses Polizei-Netzwerk hat die Aufgabe, europaweite Aktionen zur Durchsetzung der Vorschriften im Verkehrssektor zu koordinieren. Hauptziel ist die Reduzierung der auf Europas Stra├čen Get├Âteten und Schwerverletzten.

ROADPOL geht davon aus, dass die Verkehrs├╝berwachung und -pr├Ąvention einen bedeutenden Beitrag zur Verminderung der Zahl von Verkehrsunfallopfern leisten wird.

Die zentralen Ziele des Netzwerkes sind:

- Reduzierung von Verkehrsopfern auf europ├Ąischen Stra├čen

- Zusammenf├╝hrung, Zusammenarbeit und Austausch praktischer Erfahrungen der Stra├čenverkehrsbeh├Ârden und Verkehrspolizeien in Europa

- Organisation und Koordination europaweiter Eins├Ątze und Kampagnen

- Unterst├╝tzung und F├Ârderung von Forschungsinitiativen im Bereich der Verkehrssicherheit