NEWS

10 Jahre Partnerschaft: Die Kreise Bergstra├če und Kaunas feiern Jubil├Ąum

Landrat Christian Engelhardt (Mitte), die Vize-Landr├Ątin des Kreises Kaunas, Raminta Popoviene (links daneben), die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz (2. von rechts), der Gesandte der Litauischen Botschaft, Thomas Grabauska (3. von links), der Kreistagsvorsitzende Joachim Kunkel (rechts), der ehemalige Bergstr├Ą├čer Landrat Matthias Wilkes (2. von links), der fr├╝here Leiter der Friedrich-Fr├Âbel-Schule Viernheim, Heinz Klee (links daneben), der fr├╝here Kreistagsvorsitzende Gottfried Schneider (3. von rechts) und die Tanz- und Musikgruppe des Litauischen Gymnasiums beim Eintrag in das Goldene Buch des Kreises Bergstra├če. Foto: Pressedienst Bergstra├če

Besuch der litauischen Vize-Landr├Ątin Raminta Popoviene mit Delegation + + + Feierstunde im Kurmainzer Amtshof Heppenheim

BERGSTRASSE / HEPPENHEIM. - Die Partnerschaft zwischen dem Kreis Bergstra├če und dem litauischen Kreis Kaunas feiert in diesem Jahr Jubil├Ąum: Bereits seit zehn Jahren besteht die besondere Freundschaft.

Zu diesem Anlass besuchte eine Delegation aus Litauen mit Vize-Landr├Ątin Raminta Popoviene die Bergstra├če.

Neben zahlreichen gemeinsamen Programmpunkten fand der Besuch bei einer Feierstunde im Kurmainzer Amtshof in Heppenheim seinen H├Âhepunkt.

ÔÇ×Dieses Jubil├Ąum ist wirklich etwas ganz Besonderes. Schon seit zehn Jahren k├Ânnen wir voneinander lernen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede diskutieren und gemeinsam h├Âhere Ziele erreichen. Allerdings kommt es nicht auf die Anzahl der Jahre an, sondern darauf, was in dieser Zeit passiert istÔÇť, betonte Landrat Christian Engelhardt bei der festlichen Zeremonie.

Die Verbundenheit der beiden Landkreise begann schon vor dem Abschluss der offiziellen Partnerschaft anl├Ąsslich des 75. Jubil├Ąums des Kreises Bergstra├če im Jahr 2013. Damals noch unter dem fr├╝heren Landrat Matthias Wilkes.

Vor allem den schulischen Beziehungen kommt bei der Partnerschaft eine wichtige Bedeutung zu. Mit der Ansiedlung des Litauischen Gymnasiums in Lampertheim-H├╝ttenfeld im Schloss Rennhof wird H├╝ttenfeld zum Au├čenposten Litauens f├╝r West-Europa.

Durch die Friedrich-Fr├Âbel-Schule in Viernheim konnten mit ihrem damaligen Schulleiter Heinz Klee im Jahr 2006 schlie├člich die ersten Kontakte in den Kreis Kaunas hergestellt werden.

Trotz aller Feierlichkeiten war an dem Abend auch der anhaltende Krieg Russlands in der Ukraine ein pr├Ąsentes Thema im Kurf├╝rstensaal.

ÔÇ×Was uns alle vereint, ist die Liebe zur V├Âlkerverst├Ąndigung, zur Demokratie, zur Freiheit und zu einem gedeihlichen europ├Ąischen Miteinander. Wir stehen fest und unverr├╝ckbar an der Seite unseres litauischen PartnerkreisesÔÇť, betonte Landrat Christian Engelhardt.

Als H├Âhepunkt der Feierstunde wurde die gegenseitige Freundschaft mit der Unterzeichnung einer Partnerschaftsurkunde und dem Eintrag in das Goldene Buch des Kreises Bergstra├če bekr├Ąftigt.

F├╝r eine k├╝nstlerische Umrahmung des Programms sorgten die Bergstr├Ą├čer Musiker Adax und Matthias D├Ârsam sowie die Tanz- und Musikgruppe des Litauischen Gymnasiums. Im kommenden Jahr sollen dann die entsprechenden Feierlichkeiten in Kaunas folgen.