NEWS

Panorama-Kunstbank-Weg ÔÇ×Heimatliebe" um Ober-Mumbach

Wegetafelenth├╝llung von Bruno Klemm (Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung Starkenburg) (4.v.l.) und B├╝rgermeister Erik Kadesch (5. von rechts), Ortsvorsteher Klaus Zopf (rechts) sowie den zehn K├╝nstlern, die jeweils eine Ruhebank zum Thema "Heimatliebe" kreativ erstellt haben und sie in einer kleinen Feierstunde pers├Ânlich vorgestellt haben. ├ťber die Komoot-Wander-App ist der Weg zeitgem├Ą├č digital zu finden und bequem abzuwandern. Start und Zielpunkt sind der Dorfplatz in Ober-Mumbach, sowie der Wanderparkplatz in V├Âckelsbach.

Tradition + Innovation dargestellt am Beispiel einer ÔÇ×Kunstbank" des Heppenheimers Christoph Arnold. Der K├╝nstler bringt althergebrachte Holzbauweise mit modernen Elementen zusammen - Alt und Neu in Kombination.

Ein weiten Panaromablick in den Odenwald bietet der Kunstbank-Weg von Ober-Mumbach aus. Hier ist bei 210 Meter ├╝.N.N. der tiefste Punkt der Wanderwegs und f├╝hrt hoch auf 380 m ├╝.N.N in V├Âckelsbach wo sich der zweite Start & Zielpunkt des Rundwanderweges befindet. Fotos: ┬ęKlaus Johe

23. Kunstweg der Sparkassenstiftung Starkenburg

M├ľRLENBACH. Am vergangenen Samstag herrschte ein reges Treiben auf dem Sportplatz im M├Ârlenbacher Ortsteil Ober-Mumbach. Hier wurden von der Sparkassenstiftung Starkenburg durch Vorstandsmitglied Bruno Klemm und Stiftungsmanagerin Andrea Helm mehr als 80 G├Ąste begr├╝├čt.

Grund des Ereignisses war die Vorstellung der B├Ąnke f├╝r den inzwischen dritten Wanderweg dieser Art, der zuk├╝nftig als Panorama-Kunstbank-Weg um Ober-Mumbach, zwischen dem Hemgesbeg im Norden und dem Ortsteil V├Âckelsbach im S├╝den, herumf├╝hrt.

In Summe ist es der 23. Kunstweg, den die Stiftung in den Gemeinden der Region gef├Ârdert und umgesetzt hat. Zur├╝ck geht diese Aktion auf den Initiator Martin Hintenlang (Abtsteinach), der im Jahr 2000 den ersten Kunstweg er├Âffnet hat.

Das Thema des Panorama-Kunstbank-Weges in Ober-Mumbach lautet ÔÇ×Heimatliebe" zu dem K├╝nstler aus der Region aufgerufen wurden, eine Ruhebank zu entwerfen.

Beeindruckt waren alle Anwesenden ├╝ber die Werke, welche die zehn K├╝nstler Christoph Arnold (Heppenheim), Peter G├Ąrtner (Wald-Michelbach), Martin Hintenlang (Abtsteinach), Ralf Merker (Rimbach), Dennis Rubeck (M├Ârlenbach) Oliver Schweikart (Lorsch), Klaus Sieber (Wald-Michelbach), Klaus Weber (M├Ârlenbach), Alfred Wolf (Siedelsbrunn) und Maria Zalitatsch (Grasellenbach) geschaffen haben. 

Ihre Liebe zur Heimat, dem Odenwald, der Natur, seinen Materialien wie Granit und Holz kamen bei der Umsetzung zum Tragen. Die K├╝nstler stellten einzeln ihre Werke den geladenen G├Ąsten vor und erl├Ąuterten, was sie dazu inspiriert hat.

Egal ob die Bank ÔÇ×Sch├Âner Odenwald", eine Herz-Bank f├╝r Selfie-Freunde von Martin Hintenlang, oder die ÔÇ×Rundumblick-Bank" von Klaus Sieber, um hier nur zwei zu nennen, ├╝berall spiegelt sich die Heimat wider.

Diese wird bei dem Rundweg noch verst├Ąrkt durch zum Teil fantastische Ausblicke in den Odenwald, ja sogar bis in die Pfalz (Pfalzblick bei V├Âckelsbach).

B├╝rgermeister Erik Kadesch dankte im Namen der Gemeinde f├╝r diese gelungene Aktion, f├╝r welche die Sparkassenstiftung 30.000 Euro investiert hat. Die Gemeindeverwaltung war mit Man-Power am Start und wird die B├Ąnke in den n├Ąchsten beiden Wochen an die Standorte bringen.

Der Ober-Mumbacher Ortsvorsteher Klaus Zopf begr├╝├čte die Ortsvorsteherkollegen aus V├Âckelsbach, Weiher und M├Ârlenbach und dankte f├╝r die Umsetzung. Ein Dank ging auch an die Grundst├╝ckseigent├╝mer, auf deren Gel├Ąnde die B├Ąnke platziert werden.

Nur ein Miteinander k├Ânne die Ziele, wie z. B. die Neuausrichtung M├Ârlenbachs im Bereich Tourismus und hier auch die Ausweisung des Radweges zwischen Ober-Mumbach und Reisen n├Ąher bringen. Umrahmt wurde die Veranstaltung von den Odenw├Ąlder Alphornbl├Ąser. Die Bewirtung lag in H├Ąnden der NABU Ober-Mumbach.

Der ÔÇ×Panorama-Kunstbank-Weg Heimatliebe" ist mit Wegweisern ausgeschildert und wird im Sparkassengebiet der erste Weg sein, der zeitgem├Ą├č ├╝ber die Komoot Wander-App digital zu finden ist (QR-Code jeweils auf den Starttafeln am Dorfplatz in Ober-Mumbach und am Parkplatz V├Âckelsbach, sowie auf der Homepage der Gemeinde und des GEO-Naturparks). 

Der Weg ist 9 km lang und hat eine H├Âhendifferenz von 170 Meter. Die h├Âchste Stelle ist mit 380 Meter ├╝.N.N., der zweite Start/Zielpunkt in V├Âckelsbach. Eine Besonderheit ist, dass vier Gastst├Ątten im Wegverlauf der Gemeinde ans├Ąssig sind.

Es ist geplant, dass alle B├Ąnke bis Ende Oktober aufgestellt sind, und dann der Rundweg mit seinen einmaligen Aussichten erlebt werden kann.