NEWS

Fr√ľhlingserwachen mit Michael Antweiler bei ‚ÄěTexte und T√∂ne‚Äú

EBERBACH. - Am Mittwoch, 24. Mai, erwacht der musisch literarische Geist in der Volkshochschule Eberbach erneut zum Leben. Die zweite Ausgabe der Reihe ‚ÄěTexte und T√∂ne‚Äú findet ab 19.30 im gro√üen Saal der Musikschule statt.

Das Publikum erlebt das erste Programm von Michael Antweiler, der sich in Eberbach auf alle literaturbegeisterten Zuschauer und Zuhörer freut. Sein Motto lautet:

‚ÄěVorw√§rts, r√ľckw√§rts seitw√§rts stehen.
In welche Richtung sollen wir uns drehen?
Wohin soll es denn gehen?“

Das Kaleidoskop des Lebens zeigt in seinen vielfältig-bunten Facetten und Schattierungen all seine Möglichkeiten und Unmöglichkeiten. Michael Antweiler, der eine eigene Radiosendung moderiert, schaut hin, hört hin und denkt sich seinen Teil.

‚ÄěKommen Sie mit auf diese Reise mal laut, mal leise. Und wenn einer eine Reise tut, dann hat er bekanntlich was zu erz√§hlen. Diese Geschichten sind manchmal einfach wahnsinnig und manchmal wahnsinnig einfach.

Gerade die abseitigen Pfade rechts und links des Weges f√ľhren manchmal zu den interessantesten Pl√§tzen‚Äú, hei√üt es in der Einladung der Veranstalter.

2Wo geht es denn √ľberhaupt noch hin in unser Gesellschaft, mit uns mit unseren Ideen Idealen und Vorstellungen? Doch das Ganze soll nat√ľrlich auch durch die Brille der Kreativit√§t, der Fantasie und auch der Komik beleuchtet werden.‚Äú

Nichts sollte so bierernst sein, als dass man sich nicht auch daran ein wenig berauschen kann! Und sei es nur ein wenig Galgenhumor. Nach der alten Pf√§lzer Weisheit : ‚ÄěIst die Lage noch so tr√ľb ' immer hoch die Gellerrieb.‚Äú

Vielleicht wird an diesem Abend auch entdeckt, wie viel Alltagspoesie auch in ihnen steckt. Lauschig launige Lyrik lockt locker-leichte Lebens- und Liebensk√ľnstler. Steffi M√ľller ist sein kongenialer musikalischer Begleiter.