NEWS

Eine Investition in die Zukunft

Landrat Christian Engelhardt (3. von rechts) hat gemeinsam mit dem Schulleiter der Schillerschule B├╝rstadt Torsten Wiechmann (links), B├╝rgermeisterin Barbara Schader (rechts), dem Architekten Klaus Klinger (2. von rechts) und den Schulkindern eine Zeitkapsel in die Mauer des Neubaus eingelassen und damit die Grundsteinlegung gefeiert. Foto: Pressedienst Bergstra├če

Landrat Christian Engelhardt gab Startschuss f├╝r Errichtung des Schulgeb├Ąudes an der Schillerschule B├╝rstadt

BERGSTRASSE / B├ťRSTADT. - Mit der Grundsteinlegung an der Schillerschule in B├╝rstadt wurde ein weiterer Meilenstein des Schulbauprojektes des Kreises erreicht.

Gemeinsam mit der gesamten Schulgemeinde und B├╝rgermeisterin Barbara Schader hat Landrat Christian Engelhardt den Startschuss f├╝r den Bau des neuen Schulgeb├Ąudes gegeben.

Die Bauarbeiten f├╝r die neue Grundschule wurden mit dem Spatenstich im Jahr 2021 begonnen, daraufhin wurde eine tempor├Ąre Schulerweiterung als Ausweichklasse errichtet. Danach folgte der Abriss der Schulgeb├Ąude und der fachgerechten Entsorgung der Baumaterialien.

ÔÇ×Die Schillerschule ist klasse und wird bald noch besserÔÇť, begr├╝├čte Landrat Christian Engelhardt die 586 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler auf der Baustelle.

ÔÇ×Mit den nun bevorstehenden Bauarbeiten befinden wir uns auf der Zielgerade zu einem leistungsf├Ąhigen Grundschulzentrum im Herzen B├╝rstadts. Rund 40 Millionen Euro wird der Kreis Bergstra├če in die Bildungsst├Ątte insgesamt investierenÔÇť, so der Landrat weiter.

Das alte Schulgeb├Ąude der Grundschule besa├č nicht mehr ausreichend Platz, um alle Schulkinder aufzunehmen und den wachsenden Aufgaben gerecht zu werden. Der Neubau des Schulgeb├Ąudes wird insgesamt Platz f├╝r 600 Schuldkinder schaffen und ist somit eines der gr├Â├čten Bauprojekte im Kreis Bergstra├če.

ÔÇ×Die langen Schulflure haben ausgedient, denn die Schulen haben sich zum Lebensort entwickelt. Der Ausbau der Nachmittagsbetreuung, Inklusion sowie Integration brauchen ebenfalls Raum und wir als Kreis Bergstra├če haben die Aufgabe, das jeweilige Raumprogramm der Schule umzusetzen.

Der Eigenbetrieb Schule und Geb├Ąudewirtschaft hat alle H├Ąnde voll zu tun, um die Raumbedarfe aller 73 Schulen im gesamten Kreisgebiet auf den Pr├╝fstand zu stellen und individuelle L├Âsungswege mit den Schulgemeinden zu erarbeitenÔÇť, berichtet Landrat Engelhardt ├╝ber das aktuelle Schulbauprogramm des Kreises.

Um die Grundsteinlegung auch f├╝r die Nachwelt festzuhalten, versenkten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler gemeinsam mit dem Landrat, dem Schulleiter und der B├╝rgermeisterin eine Zeitkapsel in den Grundstein, die mit Tageszeitungen, Bildern und Briefen bef├╝llt wurde.

Die Tanzeinlagen und der Gesang der Sch├╝lerschaft rundeten die Feierstunde ab, die ausschlie├člich f├╝r und von den Schulkindern ausgerichtet wurde.