NEWS

Aus dem Wachbuch der Bergstr├Ą├čer Polizei

Ein 34-j├Ąhrifer PKW-Fahrer, der in Heppenheim ohne F├╝hrerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war, diverse M├Ąngel an Taxis in Lampertheim und Vandalen an einer Klangstation in Siedelsbrunn besch├Ąftigten aktuell die Polizei im Kreis Bergstra├če

Ohne F├╝hrerschein und unter Drogeneinfluss in Heppenheim unterwegs

Im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen wegen einer famili├Ąren Auseinandersetzung, stellte sich am Donnerstagmorgen, 27. April, heraus, dass ein 34-j├Ąhriger Familienangeh├Âriger zuvor mit einem Auto unterwegs war, obwohl er nicht im Besitz einer g├╝ltigen Fahrerlaubnis ist.

Zudem r├Ąumte der Mann den vorherigen Konsum von Haschisch und Kokain ein. Drogensp├╝rhund ÔÇ×ChuckÔÇť fand anschlie├čend in den Wohnr├Ąumlichkeiten des Mannes zudem eine geringe Menge
Haschisch.

Der 34-J├Ąhrige wurde daraufhin vorl├Ąufig festgenommen und musste eine Blutentnahme ├╝ber sich ergehen lassen. Ihn erwarten nun entsprechende Ermittlungsverfahren.

Polizei kontrolliert Taxis in Lampertheim: Mehrere M├Ąngel festgestellt

Am Mittwoch, 26. April, f├╝hrten Beamte der Polizeistation Lampertheim-Viernheim, unterst├╝tzt von Kr├Ąften der Hessischen Bereitschaftspolizei, in der Zeit zwischen 10.45 und 17.45 Uhr umfangreiche Verkehrskontrollen durch.

Ein Augenmerk lag hierbei auch auf der ├ťberpr├╝fung von Taxis. Die Kontrollstellen befanden sich auf der Bundesstra├če 44 am Ortseingang Lampertheim sowie auf der Bundesstra├če 47 auf der Nibelungenbr├╝cke.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 80 Fahrzeuge und ├╝ber 90 Personen. Von neun Taxis wurden nur bei zwei keine M├Ąngel festgestellt. In sechs F├Ąllen gab es Beanstandungen an den Taxi-Ordnungsnummern, viermal wurde die Taxiordnung nicht mitgef├╝hrt und zweimal fehlten gar die Eichsiegel an den Taxametern.

Diesen beiden Taxifahrern wurde die Personenbef├Ârderung daraufhin von der Polizei untersagt. Weiterhin f├╝hrte ein Taxifahrer keinen Kindersitz mit. Ein weiteres Taxi hatte ├╝berhaupt keine Genehmigung. Hier wurde die Personenbef├Ârderung ebenfalls an Ort und Stelle untersagt.

Daneben stellten die Ordnungsh├╝ter bei den ├╝brigen Kontrollen einen Autofahrer ohne g├╝ltige Fahrerlaubnis fest, dem nun ein entsprechendes Ermittlungsverfahren droht und zudem mehrere Verst├Â├če wegen fehlender Warnwesten und fehlendem Erste-Hilfe Material sowie ein Kind, welches nicht ordnungsgem├Ą├č gesichert transportiert wurde.

Unbekannte Vandalen an Klangstation in Siedelsbrunn: Wer kann Hinweise geben?

Die Klangstation am sogenannten ÔÇ×Gl├╝ckswegÔÇť im Wald-Michelbacher Ortsteil Siedelsbrunn r├╝ckte im Zeitraum zwischen dem 12. und 14. April ins Visier bislang unbekannter Vandalen.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde die Steinklanginstallation mutwillig besch├Ądigt. S├Ąmtliche Steine der Installation wurden zerschlagen. Das Klangspiel ist nicht mehr einsetzbar.

Die Steine m├╝ssen von den Unbekannten mit brachialer Gewalt mittels Schlagwerkzeug zerschlagen worden sein. Insgesamt wird der Schaden auf 1.500 Euro gesch├Ątzt.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbesch├Ądigung. Sachdienliche Hinweise werden an das Kommissariat 41 bei der Polizei in Wald-Michelbach unter der Rufnummer 06207/9405-0 erbeten.